Entwicklungsdienstleister

Bertrandt eröffnet zweite Betriebsstätte in Regensburg

| Redakteur: Jens Scheiner

In den neuen Räumlichkeiten in der TechBase werden Fahrerassistenzsysteme weiterentwickelt sowie deren Einsatzgebiete ausgeweitet.
In den neuen Räumlichkeiten in der TechBase werden Fahrerassistenzsysteme weiterentwickelt sowie deren Einsatzgebiete ausgeweitet. (Foto: Bertrandt)

Seit dem 1. März ist der Entwicklungsdienstleister Bertrandt mit einer zweiten Betriebsstätte in Regensburg vertreten. Der Schwerpunkt dort liegt auf Software- und Elektronikentwicklung.

Neben den Räumlichkeiten im nahegelegenen Neutraubling hat der Entwicklungsdienstleister im Innovationszentrum TechBase rund 400 m2 Büro- und 100 m2 Labor- und Werkstattflächen angemietet. „In unseren neuen Räumlichkeiten der TechBase Regensburg liegt der Leistungs-Schwerpunkt auf Software- und Elektronikentwicklung – mit einer klaren Spezialisierung auf die automobilen Trendthemen Elektromobilität, Fahrerassistenzsysteme sowie Safety und Security“, erklärt Ralf Schoenen, Leiter Elektronik- und Software-Entwicklung der Betriebsstätte Regensburg.

Seine Teams entwickeln vor Ort beispielsweise Assistenzsysteme, die auf Basis von Umfelddaten die Längsführung (Beschleunigen, Bremsen) teilautomatisieren. Hierzu gehören Systeme wie das prädiktive Adaptive Cruise Control (Abstandsregelautomat), Fahrstilerkennung mit Fahreradaption oder Ampelassistenten. Die Fachkräfte entwickeln zudem industrielle Serien-Software für den direkten Einsatz in Serienfahrzeugen und arbeiten an firmeninternen und Vorentwicklungsprojekten von Fahrzeugherstellern und Zulieferern. Im Verbund mit Bertrandt Ingolstadt nutzt der Entwicklungsdienstleister ein 5.000 m2 großes Elektronik- Zentrum. Hier befinden sich Labore, Werkstätten, Projekträume und Entwicklungsbüros. Aktuell arbeiten rund 40 Ingenieure, Informatiker und Mathematiker in der neuen Betriebsstätte. Mittelfristig soll die Mitarbeiterzahl auf über 60 wachsen. In Neutraubling arbeiten rund 20 Entwicklungsingenieure und IT-Fachkräfte. Mittelfristig will das Unternehmen auf 40 Spezialisten aufstocken. Gemeinsam mit der neuen Betriebsstätte in Regensburg wurden innerhalb der vergangenen drei Jahre bereits mehr als 40 neue Arbeitsplätze in der Region geschaffen.

Kommentar zum Beitrag schreiben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43906101 / Technik)