Innenraum

Faurecia entwickelt Abgaswärmerückgewinnung

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Faurecia hat eine Abgaswärmerückgewinnung für die koreanische Hybrid-Limousine Hyundai Ioniq entwickelt.
Faurecia hat eine Abgaswärmerückgewinnung für die koreanische Hybrid-Limousine Hyundai Ioniq entwickelt. (Foto: Faurecia)

Für den Hyundai Ioniq Hybrid hat der Automobilzulieferer eine Abgaswärmerückgewinnung entwickelt, die den Kraftstoffverbrauch um bis zu drei Prozent senken soll.

Der Automobilzulieferer Faurecia hat eine Abgaswärmerückgewinnung für die koreanische Hybrid-Limousine Hyundai Ioniq entwickelt. Dabei handelt es sich um ein Exhaust Heat Recovery System (EHRS) das den Kraftstoffverbrauch nach Messung des US-amerikanischen Prüfzyklus (FTP20) um bis zu drei Prozent senken soll.

Elektrische Zusatzheizungen überflüssig

Die Abgaswärme wird von einem in die Abgasleitung integrierten Gas-Flüssigkeits-Wärmetauscher aufgefangen. Bis zu drei Kilowatt Energie werden an das Motorkühlsystem abgegeben und können für die Erwärmung sowohl des Motors als auch des Fahrzeuginnenraums genutzt werden. Dadurch soll das Hybridfahrzeug häufiger im Elektrobetrieb fahren können, was dem Kraftstoffverbrauch zugutekäme und CO2 reduziert. Unternehmensangaben zufolge sollen elektrische Zusatzheizungen überflüssig werden. Sobald die anvisierte Kühlflüssigkeitstemperatur erreicht ist, soll ein Ventil dafür sorgen, dass das System überbrückt wird und der Motor nicht überhitzt.

Das Gewicht beträgt drei Kilogramm und soll nahe am Motor platziert werden können, um eine optimale Energierückgewinnung möglich zu machen. Der Motor soll schneller erwärmt werden können, der Elektromodus häufiger zum Tragen kommen und der Kraftstoffverbrauch laut Faurecia um bis zu sieben Prozent reduziert wird.

Kommentar zum Beitrag schreiben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43904077 / Interieur / Komfort)