Rückruf

Fiat Chrysler ruft Vans in die Werkstätten

| Autor / Redakteur: dpa / Jens Scheiner

Fiat Chrysler ruft in Nordamerika etwa 300.000 ältere Vans in die Werkstätten.
Fiat Chrysler ruft in Nordamerika etwa 300.000 ältere Vans in die Werkstätten. (Bild: FCA)

In den USA und Kanada müssen etwa 300.000 ältere Vans in die Werkstätten. Der Grund sind mögliche Airbagdefekte.

Der italienisch-amerikanische Automobilhersteller Fiat Chrysler ruft in Nordamerika knapp 300.000 Fahrzeuge wegen möglicher Störungen bei Airbags zurück. Der Fahrer-Airbag könnte unbeabsichtigt ausgelöst werden, teilte der Konzern am Donnerstag (15. Juni) mit. Dabei gehe es um ältere Minivans aus den Jahren 2011 und 2012. In den USA müssten gut 209.000 Fahrzeug in die Werkstätten, in Kanada geschätzte knapp 88.000. Laut dem Hersteller wird bei Bedarf die Verkabelung ersetzt und ein zusätzlicher Schutz angebracht.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44741510 / Sicherheit)