Heinz-Gerhard Wente, Contitech AG

Gastbeitrag: Grüne Mobilität bei Contitech

| Autor / Redakteur: Heinz-Gerhard Wente, Vorstandsvorsitzender der Contitech AG / Michael Ziegler

Contitech-Know-how auf einen Blick: Vom Antriebsriemen bis zum Material für Sitze orientieren sich alle technischen Lösungen an dem Leitmotiv „Engineering Green Value“.
Contitech-Know-how auf einen Blick: Vom Antriebsriemen bis zum Material für Sitze orientieren sich alle technischen Lösungen an dem Leitmotiv „Engineering Green Value“. (Foto: Conti Tech)

Als globaler Partner der Automobilindustrie trägt Contitech mit technologischem Know-how und vielfältigen Komponenten und Systemen maßgeblich dazu bei, neue, nachhaltige Fahrzeuggenerationen zu realisieren. Bei der Entwicklung und dem Einsatz neuer Technologien und Materialien für zukunftsfähige Automobile hat der Leitgedanke des „Engineering Green Value“ für uns Priorität.

Dabei stehen drei zentrale Aspekte im Mittelpunkt: der Schutz der Ressourcen, der Klimaschutz und nicht zuletzt die Steigerung der Effizienz. So entstehen Produkte, die sowohl die Ökobilanz von Fahrzeugen verbessern, als auch den Komfort und die Freude am Fahren erhöhen.

Gebündelte Kompetenz

Bei der Entwicklung von Innovationen können unsere Konstrukteure auf das Know-how und die Erfahrung aus allen Unternehmensbereichen des Continental-Konzerns mit seinen mehr als 173.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zurückgreifen. Deshalb sind wir auch in der Lage, als Lieferant der Automobilindustrie weltweit das gesamte Materialspektrum von Elastomeren über Kunststoff und Aluminium bis hin zu Edelstahl anzubieten. Diese Struktur ermöglicht es, die Komponenten schon bei Contitech im Haus aufeinander abzustimmen. Und alle Produkte sind mit einem Qualitätsverständnis und mit einer enormen Bandbreite an Wissen und Erfahrung entwickelt und produziert.

Dies wird am neuen Volkswagen Up deutlich: Contitech hat für den Kleinwagen ein wartungsarmes Antriebssystem für den Nebenaggregate-Antrieb entwickelt. Das System besteht aus einem speziell für Volkswagen maßgeschneiderten „Elastic Plus-Keilrippenriemen“ und einem Exzenterspanner mit einer Spannrolle, die vom Conti-Tech-Systempartner Schaeffler geliefert wurde. Alle Komponenten sind auf die Motorlebensdauer ausgelegt, sodass die Spannung über den gesamten Nutzungszeitraum konstant bleibt.

Elastische Keilrippenriemen von Contitech bewähren sich bereits in vielen Fahrzeugen von BMW, Daimler und Volkswagen. Mit der Ausführung haben wir eine neue Leistungsklasse erreicht, denn elastische Keilrippenriemen machen herkömmliche Spannsysteme überflüssig und unterstützen dadurch den Trend zum Leichtbau.

„Designed green“ im Innenraum

Für Autofahrer geht es zunehmend auch um ein möglichst gesundes Innenraumklima in ihrem Fahrzeug. Im vergangenen Jahr verbrachten allein die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer weltweit im Durchschnitt täglich jeweils 50 Minuten in ihrem Fahrzeug. Die Tendenz ist weiter steigend. Das Auto, so sagen Studien, ist für immer mehr Menschen zu einem wichtigen Lebensraum geworden. Lebensraum heißt: Das Auto soll einen nicht einschränken. Man muss darin telefonieren können wie im Büro. Man muss sich darin wohlfühlen wie im Wohnzimmer.

In China hat die Regierung Richtwerte für Schadstoffausdünstungen im Fahrzeuginnenraum festgelegt. Mit der Produktfamilie „Acella Eco“ leistet der Contitech-Oberflächenspezialist Benecke-Kaliko einen wichtigen Beitrag dazu, die neuen Normen einzuhalten. Bei „Acella Eco Green“ handelt es sich um ein besonders hautschonendes, kontaktallergenfreies und emissionsarmes, nach Öko-Tex-Standard zertifiziertes Innenraummaterial für Fahrzeugsitze und Türverkleidungen.

Ein weiteres Material von Benecke-Kaliko, „Acella Eco Natural“, das bis zu 50 Prozent nachwachsende Rohstoffe enthält, wurde mit einem Standardbezugsmaterial verglichen – und weist eine um 15 Prozent verbesserte CO2-Bilanz auf. Es gehört zur Produktfamilie „Acella Eco“, und ist damit ebenfalls besonders haut- und umweltschonend. Um Produkte zu kennzeichnen, die wie „Acella Eco“ mit besonderen Vorteilen für Umwelt, Mensch und Klima aufwarten, hat Benecke-Kaliko das Label „designed green“ ins Leben gerufen.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zum Beitrag schreiben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42218676 / Entwicklung)