Zulieferer

IAC eröffnet ersten Produktionsstandort in Brasilien

| Redakteur: Jens Scheiner

Der Automobilzulieferer International Automotive Components eröffnet ein 4.500 Quadratmeter großes Werk in Brasilien.
Der Automobilzulieferer International Automotive Components eröffnet ein 4.500 Quadratmeter großes Werk in Brasilien. (Bild: IAC)

Der Automobilzulieferer International Automotive Components (IAC) hat im brasilianischen Itatiaia sein erstes südamerikanisches Werk eröffnet.

Das rund 4.500 Quadratmeter große Werk in Itatiaia, Brasilien, beschäftigt nach eigenen Angaben bei voller Auslastung etwa 40 bis 50 Mitarbeiter. Beliefert wird das kürzlich eröffnete Werk von Jaguar Land Rover mit weitgehend handgefertigten Cockpits. Dort werden der Discovery Sport und Range Rover Evoque gebaut.

Die Einzelteile der in Itatiaia montierten Cockpit-Komponenten stammen aus fünf IAC Produktionswerken in Großbritannien. „Unser Ziel ist es, die Bedürfnisse unserer OEM Kunden voll und ganz zu erfüllen.

„Unsere Präsenz in Brasilien ist ein weiterer Schritt, Jaguar Land Rover bei seiner weltweiten Expansion als verlässlicher strategischer Partner zu begleiten“, erklärt Brian Pour, Chief Operating Officer (COO) bei IAC.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44112311 / Zulieferer)