Leichtbau-Gipfel 2016

Leichtbau mit bewährter Technik

| Redakteur: Jens Scheiner

Dipl.-Ing. Hans-Willi Raedt, Vice President Advanced Engineering bei der Hirschvogel Automotive Group und Sprecher der Initiative Massiver Leichtbau.
Dipl.-Ing. Hans-Willi Raedt, Vice President Advanced Engineering bei der Hirschvogel Automotive Group und Sprecher der Initiative Massiver Leichtbau. (Foto: Hirschvogel)

Die Initiative Massiver Leichtbau zeigt auf dem Leichtbau-Gipfel 2016 wie kosteneffizienter und risikoarmer Leichtbau mit bewährter Technik möglich ist.

Dipl.-Ing. Hans-Willi Raedt, Vice President Advanced Engineering bei der Hirschvogel Automotive Group und Sprecher der Initiative Massiver Leichtbau, gibt einen Einblick in die bislang erreichten Forschungsergebnisse.

Die Initiative Massiver Leichtbau erarbeitete in ihrer ersten Phase im Jahr 2013/2014 ein Leichtbaupotenzial von 42 Kilogramm bei Antriebsstrang- und Fahrwerksbauteilen eines Mittelklasse-Pkw. Bei diesem Projekt wirkten 15 Umformunternehmen und neun Stahlhersteller mit. Die Kooperation wurde in Phase II im Jahr 2015/2016 an einem leichten Nutzfahrzeug bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht fortgesetzt. Hier trugen insgesamt 17 Umformunternehmen, zehn Stahlhersteller und ein Ingenieurdienstleister zu den Ergebnissen bei.

Das fka Aachen zerlegt hierzu ein Fahrzeug und dokumentierte jedes Bauteil. In Hands-on-Workshops generierten die Unternehmen Material, Schmiede- und konzeptionelle Leichtbaupotentiale. Zusätzlich quantifizierten sie die Kosten der Gewichtsreduzierung durch den Einsatz leistungsfähigerer Getriebestähle im Rahmen eines Getriebe-Design-Projekts. Am untersuchten Fahrzeug findet sich so ein Leichtbaupotential von 99 Kilogramm.

Der Leichtbau-Gipfel 2016

Das aktuelle Programm zur Veranstaltung findet sich auf der Webseite zum »Automobil Industrie Leichtbau-Gipfel«.

Begleitet wird der »Automobil Industrie Leichtbau-Gipfel« durch die »Leichtbau City«, wo die Veranstaltungspartner ihre jüngsten Konzepte und Ideen präsentieren. Beim kommentierten Rundgang können Sie direkt mit den Unternehmen über deren Exponate und Verfahren sprechen.

Im »Leichtbau Campus« sehen Sie richtungsweisende Projekte aus Forschung und Entwicklung an Hochschulen und Instituten. Natürlich warten auch hier Leichtbauexperten auf die lebhafte Auseinandersetzung mit ihren Präsentationen.

Exklusive Referentengespräche garantiert Ihnen der Bereich »Meet & Talk«, wo Sie die Unternehmensvertreter im Anschluss an deren Vorträge im kleinen Kreis treffen können. Und sollten doch Fragen unbeantwortet sein, bleibt immer noch der Gedankenaustausch bei der Abendveranstaltung im modernen Ambiente der Würzburger „Posthalle“.

Kommentar zum Beitrag schreiben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43839354 / Leichtbau)