Leichtbau-Gipfel 2016

Leichtbau richtig platzieren

| Autor / Redakteur: Peter Voigt / Thomas Günnel

OEMs und Zulieferer bringen zum inzwischen fünften »Automobil Industrie Leichtbau-Gipfel« 2016 Vorträge und Präsentationen zu Leichtbau-Potenzialen ein. Ein Beispiel ist die modulare Leichtbau-Aluminiumarchitektur des neuen Jaguar F-Pace.
OEMs und Zulieferer bringen zum inzwischen fünften »Automobil Industrie Leichtbau-Gipfel« 2016 Vorträge und Präsentationen zu Leichtbau-Potenzialen ein. Ein Beispiel ist die modulare Leichtbau-Aluminiumarchitektur des neuen Jaguar F-Pace. (Foto: Jaguar)

Der »Automobil Industrie Leichtbau-Gipfel« rangiert unter Leichtbauexperten wegen seiner Praxisorientierung ganz vorne. Das nächste Treffen am 14. und 15. März 2016 will klären, wie und wo man Leichtbaukonzepte und -komponenten sinnvoll im Fahrzeug platzieren kann.

Der Hinweis auf eine markante Gewichtseinsparung verglichen mit dem Vorgängermodell ist heute Bestandteil jeder neuen Modellpräsentation. Der Begriff Leichtbau ist so inzwischen in die Köpfe der Käufer vorgedrungen. Zu Recht – in Sachen Gewichtsreduzierung haben Hersteller und Zulieferer in den vergangenen Jahren viel umgesetzt, worauf sie stolz sein können. Doch in den Entwicklungsabteilungen schlummern noch weitere Potenziale.

Der Gipfel zum Thema

OEMs und Zulieferer bringen dazu zum inzwischen fünften »Automobil Industrie Leichtbau-Gipfel« 2016 wieder hochinteressante Vorträge und Präsentationen ein. Veranstalter des zweitägigen Kongresses rund um das „Management des Leichtbaus“ sind das Fachmagazin »Automobil Industrie« und das Alzenauer Seminar-Haus „carhs.training“. Das aktuelle Programm zur Veranstaltung findet sich auf der Webseite zum »Automobil Industrie Leichtbau-Gipfel«.

Ergänzendes zum Thema
 
Programm-Splitter

Die Aufforderung, mitzureden und mitzugestalten, zieht sich als Markenzeichen durch den gesamten Kongress. Insbesondere bei den moderierten Fachsessions zu Karosserie, Komponenten, Materialien, Fertigung und – neu – Antrieb und Karosserie sowie Interieur kann sich jeder Teilnehmer themenspezifisch einbringen. Diese Schwerpunktgespräche moderieren erneut erfahrene Leichtbauexperten.

Leichtbau zum Anfassen

Begleitet wird der »Automobil Industrie Leichtbau-Gipfel« durch die »Leichtbau City«, wo die Veranstaltungspartner ihre jüngsten Konzepte und Ideen präsentieren. Beim kommentierten Rundgang können Sie direkt mit den Unternehmen über deren Exponate und Verfahren sprechen.

Im »Leichtbau Campus« sehen Sie richtungsweisende Projekte aus Forschung und Entwicklung an Hochschulen und Instituten. Natürlich warten auch hier Leichtbauexperten auf die lebhafte Auseinandersetzung mit ihren Präsentationen.

Exklusive Referentengespräche garantiert Ihnen der Bereich »Meet & Talk«, wo Sie die Unternehmensvertreter im Anschluss an deren Vorträge im kleinen Kreis treffen können. Und sollten doch Fragen unbeantwortet sein, bleibt immer noch der Gedankenaustausch bei der Abendveranstaltung im modernen Ambiente der Würzburger „Posthalle“.

Kommentar zum Beitrag schreiben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43770249 / Leichtbau)