Leichtbau-Gipfel 2016

Leichtbau: Schlüsselrolle für Aluminium

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Aluminium als Werkstoff ist für viele Zulieferer der Werkstoff Nummer eins in Sachen Leichtbau.
Aluminium als Werkstoff ist für viele Zulieferer der Werkstoff Nummer eins in Sachen Leichtbau. (Foto: Jaguar Land Rover)

Für Chassis und Rahmen bleibt Aluminium einer der wichtigsten Leichtbau-Werkstoffe. Constellium, Novelis und Sapa stellen auf dem Leichtbau-Gipfel Lösungen vor.

Dr. Carsten Rink von Constellium stellt auf dem Leichtbau-Gipfel hochfeste Legierungen für Crash-Management-Systeme vor. Der Anbieter von veredelten Aluminiumprodukten entwickelt und liefert Sicherheitskomponenten sowie Strukturteile aus Aluminiumprofilen. Dazu gehören beispielsweise hochfeste und formbare Profile für Seitenaufprallträger, Längsschienen oder Kühler. Zusammen mit dem Automobilhersteller Jaguar Land Rover betreibt Constellium an der britischen Brunel Universität ein gemeinsames Entwicklungsprogramm für Leichtbauprodukte.

Materialmix im Fokus

Ebenso mit Jaguar Land Rover arbeitet Novelis. Roland Hartmann der Novelis Deutschland GmbH erklärt auf dem Leichtbau-Gipfel die Schlüsselrolle von Aluminium als Werkstoff für das Chassis und die Karosserie. Der Automobilzulieferer sieht die Zukunft in einem Multi-Material-Design, bei dem Stahl, Aluminium und Kohlefaser in einem Mix im Fahrzeug verwendet werden.

Aluminium für E-Fahrzeuge

Der norwegische Aluminiumhersteller Sapa stellt unter anderem Aluminiumprofile für die Automobilindustrie her. Lars-Inge Arwidson erklärt in seinem Vortrag wie sich das Unternehmen den kostengünstigen Einsatz des Leichtbau-Werkstoffs für die Elektromobilität vorstellt. Den Fokus setzt Arwidson dabei auf die Body-in-White-Masse (BIW), die Batteriepakete und Umgebung, sowie die elektrischen Komponenten.

Der Leichtbau-Gipfel 2016

Das aktuelle Programm zur Veranstaltung findet sich auf der Webseite zum »Automobil Industrie Leichtbau-Gipfel«.

Begleitet wird der »Automobil Industrie Leichtbau-Gipfel« durch die »Leichtbau City«, wo die Veranstaltungspartner ihre jüngsten Konzepte und Ideen präsentieren. Beim kommentierten Rundgang können Sie direkt mit den Unternehmen über deren Exponate und Verfahren sprechen.

Im »Leichtbau Campus« sehen Sie richtungsweisende Projekte aus Forschung und Entwicklung an Hochschulen und Instituten. Natürlich warten auch hier Leichtbauexperten auf die lebhafte Auseinandersetzung mit ihren Präsentationen.

Exklusive Referentengespräche garantiert Ihnen der Bereich »Meet & Talk«, wo Sie die Unternehmensvertreter im Anschluss an deren Vorträge im kleinen Kreis treffen können. Und sollten doch Fragen unbeantwortet sein, bleibt immer noch der Gedankenaustausch bei der Abendveranstaltung im modernen Ambiente der Würzburger „Posthalle“.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43926760 / Aluminium)