Zum Jubiläum

Mercedes-Museum lädt BMW-Mitarbeiter ein

| Autor: Andreas Grimm

Wo sonst nur Mercedes-Fahrzeuge stehen, ist in diesen Tagen Platz für BMW-Modelle: vor dem Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart.
Wo sonst nur Mercedes-Fahrzeuge stehen, ist in diesen Tagen Platz für BMW-Modelle: vor dem Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart. (Foto: Daimler)

Die Marketing-Strategen von Daimler haben die Rivalität von BMW und Mercedes für eine augenzwinkernde Kampagne genutzt. BMW bleibt nur eine launige Reaktion.

Daimler nutzt den 100. Geburtstag von BMW für augenzwinkernde Werbung in eigener Sache. Am Jahrestag der Gründung des Münchner Unternehmens schaltete der Konkurrent aus Stuttgart in Automobilmagazinen und überregionalen Tageszeitungen Anzeigen, in denen die Marke mit dem Stern „Danke für 100 Jahre Wettbewerb“ sagte. Das Motiv wurde zudem über die sozialen Netzwerke gestreut, berichtet das Magazin „Horizont“. Das Mercedes-Benz-Museum wendet sich gleichzeitig mit einer eigenen Aktion an alle Mitarbeiter von BMW. Sie haben vom 8. bis 13. März 2016 freien Eintritt in das Stuttgarter Museum. Wer mit einem BMW anreist, darf laut einer Mitteilung des Museums sogar kostenlos und prominent auf dem Museumshügel direkt vor dem Eingang parken. „Wir gratulieren dem weltweit angesehenen Unternehmen BMW herzlich zum Jubiläum“, sagt Ralf Glaser, Leiter Presse und Marketing von Mercedes-Benz Classic.

BMW lädt Daimler-Mitarbeiter ebenfalls ein

Einen Seitenhieb auf die Premium-Konkurrenz kann sich die Classic-Abteilung der Stuttgarter in der Mitteilung allerdings nicht verkneifen. Es findet sich dann doch der Verweis, dass Carl Benz und Gottlieb Daimler das Automobil eben 30 Jahre früher erfunden hatten. Anders gesagt: „Die Geburt von BMW fällt mitten in die ereignisreiche frühe Hochzeit der Automobilgeschichte“. Diesen Umstand wiederum greifen auch die Macher der Anzeigen von Daimler auf: „Wettbewerb spornt an“, heißt es darin. Und weiter: „Die 30 Jahre zuvor waren doch ein bisschen öde.“ BMW hat auf die Charme-Offensive aus Stuttgart inzwischen übrigens reagiert. Kommunikationschef Maximilian Schöberl verwies in seinem Dank an die Einladung auf das Motto des Jubiläumsjahres, „The next 100 years“. BMW schaue vornehmlich nach vorn. „Daher möchten wir die Mitarbeiter von Mercedes-Benz zu unserem BMW-Festival vom 9. bis 11. September nach München einladen.“ Bis dahin biete die Zukunftsausstellung von BMW bereits im Frühjahr erste Einblicke in die Zukunft der Mobilität.

Konzeptfahrzeug zum Jubiläum

BMW selbst feiert seinen einhundertsten Geburtstag und schenkt sich selbst eine spektakuläre Studie. Mit dem Konzept Vision Next 100 zeigen die Münchner, wie das Auto – irgendwann in den nächsten hundert Jahren – aussehen und vor allem fahren könnte.

BMW Vision Next 100: geometrisch und virtuell

Kommentar zum Beitrag schreiben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43927409 / Automobile)