Lichttechnik

Odelo entwickelt OLED-Heckleuchte für BMW

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Odelo entwickelte für BMW die erste serienreife OLED-Technik.
Odelo entwickelte für BMW die erste serienreife OLED-Technik. (Foto: BMW)

Der Automobilzulieferer stellt die erste serienreife OLED-Technik erstmals im BMW M4 GTS vor.

Der Automobilzulieferer Odelo hat die organische Licht-emittierende Diodentechnologie (OLED) in einer Heckleuchte für den BMW M4 GTS vorgestellt. Dem deutschen Lichttechnikhersteller mit Hauptsitz in Stuttgart gelang es als Erstem die Technik serienreif zu entwickeln und mit BMW zu realisieren. Die OLED-Technik bietet Designern deutlich mehr Entfaltungsmöglichkeiten als mit herkömmlichen Heckleuchten. „Die Autobeleuchtung ist heute nicht mehr nur Lichtquelle, sondern immer mehr auch Ausdruck der Automarke sowie der Modellidentität“, erklärt Ahmet Bayraktar, Geschäftsführer und Inhaber der Odelo-Gruppe.

Neue Designmöglichkeiten

Statt punktuell zu leuchten, wie etwa LEDs, sind OLEDs Flächenlichtquellen. Die Flächen können frei gestaltet werden, sind individuell programmierbar und strahlen ein homogenes Licht aus.

Beim Serienstart im BMW M4 GTS sollen die animierten OLEDs beim Aufschließen des Fahrzeugs nacheinander aufflammen und dadurch die neuen Designmöglichkeiten darstellen. Die Odelo Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.300 Mitarbeiter und besitzt neben dem Hauptstandort in Stuttgart Produktionsflächen in Geislingen (Baden-Württemberg) und Kamp-Lintfort (NRW) sowie Prebold in Slowenien. Seit 2011 befindet sich das Unternehmen im Besitz der türkischen Bayraktarlar-Gruppe.

Kommentar zum Beitrag schreiben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43904932 / Elektronik)