Schuler

Pressenlinie für BMW Regensburg

23.11.2009 | Redakteur: Bernd Otterbach

Im BMW-Werk Regensburg hat eine neue ServoDirekt-Pressenlinie von Schuler inklusive Platinenlader, Crossbar Feeder-Automation und Auslaufbereich kürzlich die Produktion aufgenommen.

Ende Oktober 2009 wurde sie offiziell eingeweiht und produziert Teile – insbesondere für den neu im Werk Regensburg gebauten BMW Z4. Sie ist die zweite von drei Linien, die Schuler bis Mitte 2011 bei der BMW Group einrichtet. In Leipzig produziert eine neue Servopressenlinie seit September 2009 Teile für den BMW X1 und die BMW 1er-Reihe. Eine dritte Linie geht Mitte 2011 im Werk München in Produktion.

Vier Teile pro Hub

BMW kann auf den Servopressenlinien Karosserieteile mit bis zu fünf Meter großen Werkzeugen herstellen und eine maximale Hubzahl von 17 Hüben pro Minute realisieren. Pro Hub können bis zu vier Bauteile produziert werden. Bauteilbezogen soll der Energiebedarf um 10 Prozent sinken.

Auf rund 85 Metern Länge verteilen sich bei der neuen Pressenlinie in Regensburg fünf Servopressen, Platinenlader und ein sehr ergonomischer Teileauslauf. Die neuen Crossbar Feeder transportieren die Teile von einer zur nächsten Pressenstufe. Die Anlage verfügt über eine Gesamtpresskraft von 9.100 Tonnen. In bis zu fünf Arbeitsschritten stanzen, biegen und ziehen die Pressen das bis zu 2,5 Millimeter starke Stahlblech in die gewünschte Form.

Am Anfang des Umformprozesses steht ein Platinenlader, der die einzelnen Platinen der Anlage zuführt. Nach der anschließenden Zentrierung erfolgt in der Ziehstation – einer Servopresse mit 2.500 Tonnen Presskraft – die Hauptumformung des Bauteils. In den vier nachfolgenden Pressen erfolgen dann weitere örtliche Schneid- und Umformprozesse, durch die Schritt für Schritt ein kalibriertes, exakt geformtes komplexes Bauteil hergestellt wird.

Platinenschneidanlage für Regensburg

Zum Lieferumfang für BMW Regensburg gehört auch eine Platinenschneidanlage mit Bandzuführung und Abstapelung. Sie kann täglich bis zu 400 Tonnen Coilmaterial zu Platinen verarbeiten, die auf den Servopressenlinien weiter verarbeitet werden. Die Schnittpresse ist die weltweit erste Schnittpresse mit ServoDirekt-Technologie. Mit ihr soll der Schnittschlag deutlich gedä


Kommentar zum Beitrag schreiben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 328026)