Suchen

Siemens 11 Milliarden Euro für Siemens VDO?

| Redakteur:

Dem Elektrokonzern Siemens liegen einem Pressebericht zufolge seit Ende April mehrerehoch dotierte Angebote für die Autozulieferersparte VDO vor.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Dem Elektrokonzern Siemens liegen einem Pressebericht zufolge seit Ende April mehrere hoch dotierte Angebote für die Autozulieferersparte VDO vor.

Mindestens zwei Industriekonzerne und einige Finanzinvestoren wollten die Firma komplett übernehmen, berichtete das "manager magazin" ohne Quellenangabe.

Siemens: "Kein wettbewerbsfähiges Angebot"

Ein Siemens-Sprecher sagte: "Die Vorbereitungen für den Börsengang von VDO laufen auf Hochtouren". Sollte es ernsthafte Angebote geben, werde der Vorstand diese pflichtgemäß prüfen. Der Reifenhersteller Continental habe kein wettbewerbsfähiges Angebot vorgelegt, sagte der Sprecher und wiederholte damit zuvor gemachte Aussagen des Unternehmens.

Dem Bericht zufolge will Continental knapp elf Milliarden Euro für Siemens VDO zahlen. Der Reifenhersteller wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren. Ein weiteres sogenanntes indikatives Angebot stammt laut Magazin vom US-Zulieferer TRW. Aus der Finanzinvestorenbranche sollen dem Bericht zufolge KKR und Permira interessiert sein.