Suchen

Toshiba 200-GB-Platte fürs Auto

| Redakteur: Bernd Otterbach

Toshiba kündigt mit der MK2060GSC die weltweit erste Automotive-HDD mit 200 GB Speicherkapazität an. Die neue Festplatte soll ab dem dritten Quartal 2010 ausgelifert werden.

Mit einer Kapazität von 200 GB könne die Single-Platter-HDD problemlos den durch On-Board-Applikationen wie Multimedia- oder Telematik-Systeme steigenden Bedarf an Speicherplatz im Automobilbereich abdecken, teilte Toshiba mit. Zudem biete die MK2060GSC mit 1.524 kBPI die bisher höchste lineare Aufzeichnungsdichte bei Automotive-Festplatten. Weitere technische Verbesserungen sind die 78-prozentige Steigerung der internen Transferrate im Vergleich zu anderen Platten, einer schnelleren Suchzeit von 12 ms und einer geringen Geräuschentwicklung von 23 dB (Silent Seek).

Hohe Temperatur-Resistenz

Zu den zentralen Features der neuen 2,5-Zoll-Festplatte einer Umdrehungsgeschwindigkeit von 4.200 rpm gehört die Einsatzmöglichkeit unter extremen Umgebungsbedingungen. So kann die MK2060GSC in Höhen von -300 bis 5.650 m und bei Temperaturen von -30 bis +85 °C (in Betrieb) verwendet werden. Die Schocktoleranz liegt im Betrieb bei 2.940 m/s2 (300 G) und die Vibrationsresistenz bei 29,4 m/s2 (3 G, 8 bis 50 Hz), 24,5 m/s2 (2,5 G, 50 bis 200 Hz) und 19,6 m/s2 (2 G, 50 bis 500 Hz).

Neben der MK2060GSC bringt Toshiba auch die Automotive-HDD MK1060GSC mit einer Speicherkapazität von 100 GB auf den Markt. Beide Produkte der neuen HDD-Serie können auch in Industriebereichen eingesetzt werden, in denen eine hohe Temperaturresistenz zu den Festplatten-Anforderungen gehört. Die neuen Laufwerke sind sowohl RoHS-konform als auch halogenfrei.

Martin Larsson, Vice President der Toshiba Europe Storage Device Division, sagte: „Das Infotainment im Automotive-Segment hat heute ein neues Level erreicht. Unser Ziel bleibt, hier Innovationen aktiv mitzubestimmen. Deshalb arbeiten wir heute mit vier von fünf europäischen Herstellern von Premium-Telematik-Systemen zusammen. Die steigende Nachfrage des Endverbrauchers nach umfassendem Multimedia-Entertainment im Auto und die zunehmende Popularität von GPS-Navigationssystemen haben dazu geführt, dass solche Lösungen nicht mehr ausschließlich auf das Pkw-Premium-Segment beschränkt sind.“

Marktführer bei Automotive-HDDs

Im Jahr 2009 lag hier der weltweite Toshiba-Marktanteil bei Automotive-HDDs nach eigenen Angaben bei 75 Prozent. Bis April 2010 hat der japanische Elektronik-Konzern insgesamt 14 Millionen Automotive-HDDs ausgeliefert. Nach Einschätzung der Marktforscher von Berg Insight verfügten Ende 2009 bereits rund 3,5 Millionen Pkws in Europa über ein integriertes Telematik-System.

Die neuen Produkte der MK2060GSC-Serie werden im Laufe des dritten Quartals erhältlich sein. Zur Zeit werden die Festplatten ausgewählten Automotive-Partnern zur Evaluierung zur Verfügung gestellt.

(ID:344373)