Suchen

Personalie Adel B. Al-Saleh wird Telekom-Vorstand und CEO T-Systems

| Redakteur: Jens Scheiner

Adel B. Al-Saleh wird zum 1. Januar 2018 neues Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom und CEO von T-Systems International. Al-Saleh folgt auf Reinhard Clemens, der das Unternehmen zum Jahresende verlässt.

Firmen zum Thema

Adel B. Al-Saleh wird zum 1. Januar 2018 CEO von T-Systems International.
Adel B. Al-Saleh wird zum 1. Januar 2018 CEO von T-Systems International.
(Bild: Deutsche Telekom)

Adel B. Al-Saleh soll als neuer CEO den IT-Dienstleister T-Systems neu ausrichten. Der 53-jährige Amerikaner übernimmt den neuen Posten zum 1. Januar 2018. Al-Saleh folgt auf Reinhard Clemens der – nach knapp zehn Jahren im Vorstand der Deutschen Telekom – das Unternehmen zum Jahresende verlässt.

Timotheus Höttges, CEO der Deutschen Telekom: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Adel. Ob Einstellung, Haltung oder Know-how, er bringt alles für die Aufgabe mit. Adel hat bewiesen, dass er Unternehmen auf Kurs bringen kann. Er macht sich bereits mit T-Systems vertraut und wird die Zeit bis Jahresende nutzen, um danach sofort voll einzusteigen.“

Bis vor kurzem war Al-Saleh noch CEO der Northgate Information Solutions (NIS) Gruppe. Von 2012 bis 2017 verantwortete er die Transformation der NIS Gruppe: Er verschlankte das Portfolio, gab der Gruppe eine neue Strategie und machte die Geschäftseinheiten effizienter. Bevor Al-Saleh zu Northgate kam, bekleidete er verschiedene Managementpositionen bei IMS Health, einem Marktführer für Informatik im Gesundheitswesen. Seine ersten 19 Berufsjahre arbeitete er für IBM in unterschiedlichen Führungspositionen. Zuletzt war er dort als „Vice President and General Manager, Sales and Industries, IBM Northeast Europe Integrated Operating Team“ verantwortlich für IBMs Vertrieb über alle Branchen und Produkte.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44939775)