Suchen

Motorsport Engineering Alfa Romeo und Sauber bleiben Partner in der Formel 1

Autor / Redakteur: ampnet/Sm / Lena Bromberger

Die Partnerschaft zwischen Alfa Romeo und Sauber bleibt weiterhin in der Formel 1 bestehen. Eine spezielle Lackierung unterstreicht die Verlängerung der Partnerschaft.

Firma zum Thema

Alfa Romeo Racing Orlen C39.
Alfa Romeo Racing Orlen C39.
(Bild: Auto-Medienportal.Net/Alfa Romeo)

Alfa Romeo und Sauber Motorsport treten auch in der Saison 2021 der Formel-1-Weltmeisterschaft gemeinsam an. Die Partnerschaft geht auf das Jahr 2018 zurück, als Alfa Romeo als Titelsponsor zu dem Schweizer Traditionsrennstall stieß. 2018 und 2019 belegte das Team in der Jahreswertung jeweils den achten Rang. In der gerade laufenden Formel-1-Saison wird erneut um diese Platzierung gekämpft.

Formel-1-Rennwagen mit spezieller Lackierung

Frédéric Vasseur, Teamdirektor Alfa Romeo Racing Orlen und CEO von Sauber Motorsport findet warme Worte für die Partnerschaft: „Mit Sauber hat Alfa Romeo einen engagierten, leistungsorientierten Partner gefunden, dem die Marke anvertraut werden kann.“ Das Team habe in den drei Saisons ein solides Fundament gelegt. „Nun wollen wir im Jahr 2021 und darüber hinaus die Früchte dieser Arbeit ernten.“ Mike Manley, CEO Fiat Chrysler Automobiles schwärmt, Rennsport und Leistungswille seien der Kern der Marke Alfa Romeo. „Die Marke wurde praktisch auf einer Rennstrecke geboren.“

Aus Anlass der Verlängerung der Partnerschaft werden die beiden Formel-1-Rennwagen Alfa Romeo Orlen C39 beim Großen Preis der Emiglia Romana am kommenden Wochenende eine spezielle Lackierung zeigen. Das vom Centro Stile Alfa Romeo entworfene Design ehrt die Fans mit einer italienischen Flagge auf dem oberen Teil der Motorabdeckung und auf den Endplatten des Heckflügels.

(ID:46965249)