Europäische Neuzulassungen Allein Hyundai und Kia können liefern

Von Jens Rehberg

Noch nie wurden in einem Februar europaweit weniger Neuregistrierungen gezählt wie jetzt. Allein die südkoreanischen Fabrikate verzeichnen einen Volumenzuwachs zum Vorjahr – und dieser Gegentrend dürfte anhalten.

Anbieter zum Thema

(Bild: Wehner/»kfz-betrieb«)

Um 5,4 Prozent auf gut 719.000 Einheiten sackte das Neuzulassungsvolumen im vergangenen Monat europaweit im Vergleich zum Februar 2021 ab. Laut dem europäischen Herstellerverband Acea sind dafür nach wie vor anhaltende Störungen in der Lieferkette der Hauptgrund – etwa bei Halbleitern.

Nimmt man die ersten beiden Monate des neuen Verkaufsjahres zusammen, liegt der Markt knapp vier Prozent im Minus.

Starker Rückenwind

Dem Abwärtssog entziehen können sich derzeit unter den Volumenmarken allein Hyundai und Kia. Da der Hersteller der beiden Fabrikate offenbar deutlich weniger vom allgemeinen Chipmangel in der Industrie betroffen ist, verzeichneten die Koreaner europaweit im Februar ein Plus von 25 Prozent (über 76.000 Einheiten) und erhöhten damit ihren Marktanteil auf mittlerweile 9,5 Prozent.

Dass der starke Rückenwind für Hyundai/Kia nachlässt, ist kaum zu erwarten, denn ein großer Teil des für den russischen Markt bestimmten Fahrzeugvolumens dürfte jetzt nach Europa umgeleitet werden – die Südkoreaner hielten bislang in Russland die Stellung des Marktführers.

Deutlich steigern konnten sich daneben nur noch Honda (+68%) – allerdings auf viel niedrigerem Niveau (rund 5.700 Neuzulassungen im Februar) – und Mazda (+8,6%).

Teils massive Rückgänge zum Vorjahresmonat verzeichneten dagegen Ford (-10,9%), Volkswagen (-11,6%), Volvo (-17,4%), Stellantis (-17,5%) und Nissan (-24,9%).

Rückgänge vor allem in Italien und Frankreich

Die fünf großen europäischen Automärkte entwickelten sich im Februar unterschiedlich. Während Italien und Frankreich Rückgänge im zweistelligen Prozentbereich verzeichneten, konnten Spanien und Deutschland zulegen – Großbritannien mit plus 15 Prozent sogar zweistellig.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48105669)