Suchen

Wirtschaft Alliance Ventures steigt bei Mobilty House ein

| Autor/ Redakteur: Ampnet/ Jri / Maximiliane Reichhardt

Alliance Ventures beteiligt sich an „The Mobility House“. Gemeinsam wollen die Unternehmen Energiespeicher aus ausgedienten E-Fahrzeugbatterien vermarkten.

Firmen zum Thema

Ausgediente E-Auto-Batterien können als Energiespeicher genutzt werden. Alliance Ventures investiert nun in dieses Geschäftsmodell und den Partner The Mobility House.
Ausgediente E-Auto-Batterien können als Energiespeicher genutzt werden. Alliance Ventures investiert nun in dieses Geschäftsmodell und den Partner The Mobility House.
(Bild: Daimler)

Alliance Ventures, die Risikokapitaltochter der Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz, beteiligt sich an „The Mobility House“ – einer Plattform zur Integration von Fahrzeugbatterien in Stromnetze mittels intelligenter Lade-, Energie- und Speicherlösungen. Ziel ist die gemeinsame Vermarktung der europaweit größten stationären Energiespeicher, die aus ausgedienten Fahrzeugbatterien von Elektroautos zusammengesetzt sind.

The Mobility House ist in Deutschland, der Schweiz sowie im kalifornischen Silicon Valley ansässig. Über die finanziellen Vereinbarungen wurde Stillschweigen vereinbart. Zuvor hat sich Alliance Ventures bereits an elf anderen Unternehmen beteiligt, unter anderem an Start-ups in Nordamerika, Europa und China.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46090587)