FOBA's einzigartige Lösungen für Produktidentifikation und Direct Part Marking auf der IMTS

27.06.2014

FOBA, führender Hersteller von Lasersystemen für Produktidentifikation und Direct Part Marking (DPM), präsentiert die neuesten Entwicklungen im Bereich Lasermarkierlösungen auf der IMTS, z.B. für Automobilbau, Medizintechnik, Kunststoff- und Elektronik-Industrie.

Vom 8.-13. September  stellt FOBA auf der IMTS innovative und hoch-präzise Systemlösungen, Maschinen und Kamerasysteme aus, die den steigenden Anforderungen im Bereich Produktkennzeichnung und -identifikation, zum Beispiel im Automobilbau,  entsprechen: Die Anzahl der zu markierenden Produkte steigt stetig, Markierinhalte werden komplexer, Produkte und Bauteile werden kleiner, Produktionslinien müssen effizienter sein denn je, Produkte müssen sicher rückverfolgt werden. 

Die präzisen und effizienten Lasermarkiermaschinen FOBA M1000 und M2000, die auf der IMTS ausgestellt werden, eignen sich für anspruchsvolle Markieraufgaben und markieren nicht nur 1D/2D- und GS1 DataMatrix-Codes präzise und permanent, sondern können diese auch zuverlässig rücklesen. Der Schlüssel von FOBA’s Markierlösungen: ein zuverlässiges, hoch-präzises Lasermarkiersystem, kombiniert mit dem Vision-System IMP (Intelligente Markierpositionierung).

Direkt in FOBA’s Markiersysteme integriert, ermöglicht IMP einen am Markt einzigartigen geschlossenen Markierprozess, der mehrere Schritte vereint: Produktvalidierung und Markierausrichtung vor der Beschriftung, Produktkennzeichnung sowie im Anschluss die Prüfung der Markierung, Optische Zeichenerkennung (Optical Character Verification, OCV) und Code-Validierung. Im letzten Schritt können zum Beispiel 1D- und 2D-Codes (Datamatrix, QR) ausgelesen und gegen den erwarteten Inhalt geprüft werden. Der dreistufige geschlossene Markierprozess trägt so zur Prozesssicherheit sowie Produktionseffizienz bei und erleichtert die Produkt-Rückverfolgung.

Innovative Lösungen zur Produktkennzeichnung und -identifikation wie das Vision-System IMP (Intelligente Markierpositionierung) und Applikationen (z.B. Ringmarkierungen) werden auf der IMTS live demonstriert.

Vortrag auf der IMTS Conference: “How lasers can benefit medical part marking”

Auf der IMTS Conference wird FOBA’s Produktmanager Dr. Benayad-Cherif mehr über den geschlossenen Markierprozess berichten und zeigen, wie Hersteller von der neuen Technologie profitieren können. 

FOBA stellt auf der IMTS vom 08. bis 13. September 2014 aus: Hall North Building, Stand N-6038, Chicago, IL – McCormick Place

http://www.foba.de/branchenloesungen/automobilindustrie/