Suchen

Leichtbau Altair Enlighten Award 2015: Die Nominierten

| Redakteur: Thomas Günnel

Altair hat die Nominierungen für den Altair Enlighten Award 2015 bekanntgegeben.Der Award ist die einzige Auszeichnung der Automobilindustrie zum Thema Leichtbau.

Firmen zum Thema

Altair hat die Nominierungen für den Altair Enlighten Award 2015 bekanntgegeben.Der Award ist die einzige Auszeichnung der Automobilindustrie zum Thema Leichtbau.
Altair hat die Nominierungen für den Altair Enlighten Award 2015 bekanntgegeben.Der Award ist die einzige Auszeichnung der Automobilindustrie zum Thema Leichtbau.
(Foto: Altair)

Der Altair Enlighten Award zeichnet besondere Leistungen und Beiträge der gesamten Automobilindustrie im Bereich Gewichtsreduktion aus, von Motorrädern bis hin zu Pkws, Lkws und Bussen. Auch im dritten Jahr seines Bestehens vergibt Altair den Award gemeinsam mit dem Center for Automotive Research (CAR). Der Gewinner wird während des 50. jährlichen CAR Management Briefing Seminars in Traverse City, Michigan vom 3. bis 6. August 2015 bekannt gegeben.

Die Nominierten des Enlighten Award 2015

Automotive Performance Materials (APM) und Faurecia – haben bei Armaturenbrettern, Mittel-Konsolen und Türverkleidungen des Peugeot 308 nachhaltige Designkonzepte umgesetzt, bei denen natürliche, hanfbasierende Fasern mit Polypropylen-Fasern verbunden wurden. Dadurch konnten komplexe Formen und Bauweisen umgesetzt werden. So wurden Gewichtseinsparungen von 20-25 Prozent ermöglicht.

BAIC Group (Off-road Vehicle Technology Center) – konnte bei ihrem neuesten Fahrzeugmodell BJ40, mit CRFP, Magnesium, Aluminium und optimierten Strukturen der Motorhaube, des Querlenkers, des Fahrzeugdaches, des Sitzgestells und des Rahmens 88,2 Pfund Gewicht einsparen.

BASF, Ford, Magna Exteriors – konnten die Gesamtsteifigkeit der vorderen Karosserie des Ford Shelby GT 350 Mustang durch Verstärkungen des Kühlerschutzgitters (GOR) aus Karbonfaserverbundmaterial deutlich erhöhen und 24 Prozent Gewicht einsparen.

Continental Structural Plastics (CSP) und General Motors (Corvette) – haben das fortschrittliche Verbundmaterial TCA Ultra Lite entwickelt, das, abhängig vom Anwendungsfall, genauso leicht ist wie Aluminium. Der größte Teil der oberen Fahrzeugkarosserie der 2016 Chevrolet Corvette C7 besteht aus den neuen Verbundwerkstoffstrukturen. Mit dem System konnten Gewichtseinsparungen von 20 Pfund pro Fahrzeug erzielt werden.

Dana Holding Corporation – reduzierte das Gewicht des Zylinderkopfdeckels der 2015er Fahrzeugreihen Ford F-250 bis F-550 mit MuCell, eine von Trexel Industries lizenzierte Formteil-Technologie, um 29 Prozent bei unveränderter Lebensdauer und Stabilität.

Dow Automotive Systems – hat Betaforce entwickelt, ein Strukturklebstoff, der dafür ausgelegt wurde, den Designherausforderungen des 2014er BMW i3 zu begegnen. Der Polyurethan-Zweikomponenten-Klebstoff ermöglicht automobile Leichtbaukonstruktionen, die, durch eine dauerhafte Verbindung von Duroplast-Verbundwerkstoffen, zu einem deutlich reduzierten CO2 Ausstoß, einem niedrigeren Treibstoffverbrauch und einer geringeren Umweltbelastung führen. Die Gewichtseinsparungen von 176 bis zu 440 Pfund pro Fahrzeug der neuen und der Vorgänger-Modelle sind signifikant.

Faurecia: Emissions Control Technologies – implementierte beim 2014er Chevrolet Silverado und beim GMC Sierra einen „Analysis Led Design“ und „Virtual Validation“ Prozess (ALDVV). Durch eine Reduzierung der Rohrwandstärken von Schalldämpfereingang, Achsbogen und Endrohr konnte das Gewicht des Abgasanlagensystems um 2.5 Pfund verringert werden.

Ford Motor Company – konnte durch die Nutzung hochfester Stähle im gesamten Fahrzeugrahmen, der erstmaligen Einführung einer hochfesten, auch für militärische Zwecke geeigneten Karosserie aus Aluminiumlegierung und andere Leichtbaukomponenten beim 2015er F-150 bis zu 700 Pfund Gewicht einsparen.

(ID:43195121)