Suchen

Nationalen Plattform Elektromobilität Alternative Antriebe werden günstiger

| Autor / Redakteur: sp-x / Vera Scheid

Fahrzeuge mit alternativem Antrieb werden nach Berechnungen der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE) noch in dieser Dekade deutlich günstiger. Sie werden sich denen von konvetionellen Antrieben angleichen.

Firma zum Thema

Nach Berechnungen der NPE bleiben die Kaufkosten für Autos mit Ottomotor- und Dieselmotorantrieb in den nächsten zehn Jahren ungefähr konstant beziehungsweise steigen nur leicht an. Dagegen werden Fahrzeuge mit elektrischem oder teilelektrischem Antrieb deutlich günstiger und gegen Ende des Jahrzehnts nur noch wenige tausend Euro teurer sein (Tabelle im Anhang zum Download).

So wird ein Kompaktklassefahrzeug mit Dieselmotor 2020 immer noch rund 20.000 Euro kosten, das Pendant mit einem Range Extender, der mit Strom fährt, dessen Batterien aber von einem kleinen Verbrennungsmotor aufgeladen werden können, wird vermutlich bei 25.000 Euro liegen. Heute ist ein solches Fahrzeug erst ab rund 35.000 Euro zu haben. Durch die geplanten Steuervorteile und die geringeren Unterhaltskosten für Elektrofahrzeuge, werden diese damit im Vergleich zu Autos mit Verbrennungsmotor wettbewerbsfähiger.

Allerdings wird es auch 2020 nur relativ wenige reine Elektrofahrzeuge geben. Die überwiegende Anzahl der bis dahin geplanten eine Million Autos wird über einen Range Extender oder über einen Hybridantrieb mit einer Kombination aus Elektro- und Otto- bzw. Dieselmotor verfügen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:377356)