Suchen

Volkswagen Amarok aus Hannover

| Autor / Redakteur: ampnet/jri / Thomas Günnel

Im Beisein von Konzernchef Prof. Dr. Martin Winterkorn und dem niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister sowie Oberbürgermeister Stephan Weil ist am 3. Mai bei Volkswagen in Hannover die Amarok-Fertigung offiziell eingeweiht worden.

Firmen zum Thema

v.l.: Dr. Wolfgang Schreiber, Sprecher des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge; Thomas Zwiebler, Betriebsratsvorsitzender von Volkswagen Nutzfahrzeuge; Oberbürgermeister der Stadt Hannover Stephan Weil; Bernd Osterloh, Volkswagen-Gesamtbetriebsratsvorsitzenden; Ministerpräsident von Niedersachsen David McAllister; Prof. Dr. Horst Neumann Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Personal und Organsiation; Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen AG.
v.l.: Dr. Wolfgang Schreiber, Sprecher des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge; Thomas Zwiebler, Betriebsratsvorsitzender von Volkswagen Nutzfahrzeuge; Oberbürgermeister der Stadt Hannover Stephan Weil; Bernd Osterloh, Volkswagen-Gesamtbetriebsratsvorsitzenden; Ministerpräsident von Niedersachsen David McAllister; Prof. Dr. Horst Neumann Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Personal und Organsiation; Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen AG.
( Volkswagen Nutzfahrzeuge)

Gut zwei Jahre nach der Markteinführung wird der Pick-up damit künftig auch im Stammwerk von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) produziert.

In einem vollen Produktionsjahr sollen rund 40 000 Amarok produziert werden, die an Kunden in Ost- und Westeuropa und in Afrika geliefert werden. Die Produktion im argentinischen Pacheco wird künftig schwerpunktmäßig Latein- und Südamerika beliefern.

Derzeit wird auf der Amarok-Montagelinie die Produktions-Vorserie gebaut, die bald nach dem heutigen Stapellauf von der Nullserie abgelöst wird. Ab Ende Juni wird die Serienproduktion einsetzen, werktäglich werden in Hannover dann 185 Amarok die Bänder verlassen.

Zur Errichtung der Amarok-Produktion gehörten umfangreiche Flächensanierungen der Halle 2, wo von 1975 bis 2006 der LT gebaut wurde sowie die Integration des Amarok in die Lackiererei und den Karosseriebau und der Aufbau der neuen Fahrzeugmontage.

(ID:33563840)