Konnektivität Apple übernimmt das Cockpit: Carplay soll ab 2023 Fahrzeugfunktionen steuern

Von sp-x

Anbieter zum Thema

Apples Carplay soll ab Ende 2023 auf allen Bildschirmen im Auto laufen. Zudem erhält die App deutlich mehr Zugriff auf Fahrzeugdaten – auch von deutschen Autoherstellern.

Apples Car Play ist bei Kunden sehr beliebt. Nun bekommt die App noch mehr Zugriff im Cockpit diverser Automarken.
Apples Car Play ist bei Kunden sehr beliebt. Nun bekommt die App noch mehr Zugriff im Cockpit diverser Automarken.
(Bild: Opel)

Apple übernimmt das Pkw-Cockpit: Die nun angekündigte neue Generation der Konnektivitäts-Software „Carplay“ erhält zahlreiche neue Funktionen und soll erstmals auf allen Bildschirmen im Fahrzeug laufen – inklusive dem Zentralinstrument hinter dem Lenkrad. Zudem ist es künftig möglich, Fahrzeugfunktionen wie Klimatisierung oder Radio direkt über die Software zu steuern.

Verfügbar sein soll die neue Generation der App ab Ende 2023 in speziell ausgerüsteten Fahrzeugen. Als Kooperationspartner nennt der IT-Konzern unter anderem Audi, Mercedes, Porsche, Ford und Renault.

Apple-Software verdrängt Hersteller-Software

Mit dem neuen Funktionsumfang verdrängt die Apple-Software die herstellereigenen Systeme erstmals komplett aus dem sichtbaren Bereich im Fahrzeug. Bislang spielte sich „Carplay“ vor allem auf dem Mitteldisplay ab, diente quasi als Erweiterung der Smartphone-Funktionen ins Auto.

Da die Software nun auch Fahrzeugdaten wie Geschwindigkeit, Motortemperatur und Drehzahl ausliest, kann der Nutzer auch im Auto auf Wunsch komplett in der Apple-Welt bleiben – mit den gewohnten Grafiken, Designs und Bedienlogiken.

Risiko für die Autohersteller

Für die Fahrzeughersteller ist das nicht ganz risikolos, dient ihnen ihre eigene Software doch auch als Differenzierungsmerkmal gegenüber anderen Automarken. Gleichzeitig ist die Kunden-Nachfrage nach einer Car-Play-Vorrüstung jedoch offenbar so groß, dass sie sich der Zulassung der Technik nicht verschließen wollen.

Apple reagiert mit der neuen Software-Generation auch auf die steigende Zahl und die wachsenden Dimensionen von Bildschirmen im Fahrzeug. Die App soll künftig in allen Modellen und in allen Bildschirm-Welten funktionieren. Wer sie nutzen will, benötigt ein Apple-Smartphone und ein Fahrzeug mit der passenden technischen Vorrüstung. Die Software selbst ist kostenlos.

(ID:48408925)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung