Suchen

Elektronik Arccore steigt in Markt für autonomes Fahren ein

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Das Unternehmen erweitert seine Embedded Software-Plattform um die Entwicklung von hochautonomen Fahrzeugen zu unterstützen.

Mit der Embedded Software-Plattform Arctic Core steigt der Softwarehersteller Arccore in den Markt des autonomen Fahrens ein.
Mit der Embedded Software-Plattform Arctic Core steigt der Softwarehersteller Arccore in den Markt des autonomen Fahrens ein.
(Foto: Arccore)

Das Software-Unternehmen Arccore hat bekannt gegeben, dass Pilotprojekt für hochautonomes Fahren „Drive Me“ mittels der eigenen Embedded Software-Plattform Arctic Core zu unterstützen. Die Plattform nach Autosar-Standards nutzt die Eigenschaften der nächsten Generation von Multicore-Mikrocontrollern voll aus und schafft gleichzeitig eine Multi-OS-Umgebung. Das Unternehmen erleichtere damit die Entwicklung neuer komplexer Lösungen mit der Einführung von sicheren Kommunikationsmechanismen zwischen den Cores, sicheren und leistungsstarken Kommunikationstechnologien wie Ethernet und FlexRay und mit einem hocheffizienten Interface für Betriebssysteme wie zum Beispiel Linux.

Komplexe Lösungen gesucht

„Wir sehen, dass der Markt nach sehr viel komplexeren Lösungen für Anwendungen wie autonomes Fahren oder fortgeschrittenem Infotainment verlangt“, sagt Michael Odälv, CEO von Arccore. „Diese Lösungen erfordern Multicore-Mikrocontroller, die Multi-OS-Konfigurationen unterstützen und zuverlässig die Sicherheitsstandards nach ISO 26262 sowie weiterführende Sicherheitsfunktionen erfüllen.“

(ID:43657796)