Suchen

Toyota ASFE-Allianz beigetreten

| Redakteur: Thomas Weber

Der japanische Automobilhersteller ist der Vereinigung für synthetische Kraftstoffe Alliance for synthetic fuels in Europe (ASFE) beigetreten.

Firmen zum Thema

Toyota ist neues Mitglied der Vereinigung für synthetische Kraftstoffe (siehe http://www.motorlexikon.de/?I=879) Alliance for synthetic fuels in Europe (ASFE). „Damit möchte das Unternehmen die Verbreitung synthetischer Kraftstoffe in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union beschleunigen“, teilt Toyota mit. „Der Einsatz des modernen Sprits anstelle konventioneller Treibstoffe verbessert die Luftqualität und verringert die vom Verkehr verursachten Treibhausgas-Emissionen. Synthetische Kraftstoffe können daher einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der anspruchsvollen EU-Klimaschutzziele leisten“, heißt es weiter. Diese sehen vor, die CO2-Emissionen bis 2020 gegenüber dem Stand von 1990 um 20 Prozent zu reduzieren.

Die Initiative ASFE wurde 2006 in Brüssel ins Leben gerufen. Zu den Gründungsmitgliedern zählen die Kraftstoffhersteller Shell und Sasol Chevron sowie die Automobilhersteller Daimler und Volkswagen. In der Zwischenzeit sind auch Renault und Bosch der Allianz beigetreten. Die ASFE ist derzeit die einzige offizielle Initiative, die den Einsatz von Biokraftstoffen der zweiten Generation in Europa vorantreibt.

(ID:288808)