Suchen

Materialtest Atlas bündelt 40 Sonnen auf 550 Quadratmetern

| Redakteur: Sven Prawitz

Der Ausrüster Atlas verlagert seine beiden Bewitterungsprüflabore vom englischen Leicester und Duisburg an den Stammsitz in Linsengericht nahe Frankfurt am Main. Die Gründe sind die Nähe zu den Fachabteilungen und eine gebündelte Anlagenkapazität.

Firmen zum Thema

Eine Sonne in jedem Gerät: Im neuen Prüflabor setzt Atlas mehr als 40 Bewitterungsprüfgeräte ein.
Eine Sonne in jedem Gerät: Im neuen Prüflabor setzt Atlas mehr als 40 Bewitterungsprüfgeräte ein.
(Bild: Atlas Material Testing Technology)

Atlas eröffnet ein neues Bewitterungsprüflabor in Linsengericht nahe Frankfurt am Main. Eine höhere Kapazität und die Nähe zu den eigenen Fachabteilungen seien ausschlaggebende Gründe für die Investition gewesen. „Wir haben unsere Labore in Leicester, England, und Duisburg zentral in Linsengericht zusammengelegt“, erläutert Laborleiter Andreas Ruth. Auf rund 550 Quadratmetern Fläche stehen für Bewitterung, UV-Tests und Solarsimulationen mehr als 40 Geräte bereit. Damit können Prüfprozesse gemäß internationalen Standards wie ISO, ASTM, AATCC sowie SAE und zahlreichen weiteren Prüfnormen umgesetzt werden. „Wir prüfen in unserem Labor Produkte aus nahezu allen Branchen“, sagt Andreas Ruth, „von der Automotive-Industrie über die Textil-, Verpackungs- und Lebensmittel-Industrie bis zu Kosmetikherstellern.“

Über Atlas

Atlas Material Testing Technology bietet mit Schwerpunkt Werkstoffbewitterung spezielle Prüfgeräte und -services an, um die Witterungsbeständigkeit von Produkten zu ermitteln. Dazu setzen die Atlas-Experten die Prüfobjekte enormen Umwelteinflüssen wie Sonne, Temperatur und Feuchtigkeit aus. Geprüft werden beispielsweise Kunststoffproben, Armaturenbretter und komplette Autokarosserien.

(ID:44640062)