Suchen

Wachstumspläne Audi kündigt Investitionspaket für 2016 an

| Redakteur: Christian Otto

Die Premiummarke will auch 2016 weiter in die Zukunftstechnologien investieren. Daneben muss der Wachstumsplan aber auch mit der gezielten Anwerbung von Fachpersonal abgesichert werden.

Firmen zum Thema

Auch 2016 will Audi wieder kräftig in Modelle und Technologien, wie das autonome Fahren, investieren.
Auch 2016 will Audi wieder kräftig in Modelle und Technologien, wie das autonome Fahren, investieren.
(Foto: Audi )

Audi stellt nach eigenen Angaben 2016 die Weichen für künftiges Wachstum. So will das Unternehmen im neuen Geschäftsjahr weiter auf hohem Niveau investieren. Konkret sollen die geplanten Sachinvestitionen mehr als drei Milliarden betragen. Dies wird laut Audi von einer weiteren Prozess- und Kostenoptimierung begleitet werden. Die Hälfte der geplanten Investitionen entfällt demnach auf die deutschen Standorte in Ingolstadt und Neckarsulm. Zudem möchte der Premiumhersteller im Bereich der Zukunftstechnologien auch 2016 Experten einstellen.

Das verabschiedete Investitionsprogramm für 2016 soll Wachstumsstrategie der VW-Tochter weiter vorantreiben: „Wir investieren weiter auf hohem Niveau in Zukunftstechnologien, um die starke Position unserer Marke auszubauen“, erklärte Audi‑CEO Rupert Stadler. Mit dem neuen Modell Audi Q2 wolle der Autohersteller im kommenden Jahr zudem ein neues Marktsegment betreten. Außerdem wird Audi im kommenden Jahr den Nachfolger des Audi Q5 vorstellen.

Investition in Modelle und Technologie

„Natürlich setzen wir mit unseren Investitionen auch gezielt auf alternative Antriebe“, sagt Stadler. 2018 werde deshalb auf Basis des Audi e-tron quattro concept das erste Großserien‑Elektroauto der Marke auf den Markt kommen. Bis 2020 will Audi seine Modellpalette auf 60 verschiedene Automobile erweitern.

Neben der Investition in neue Modelle und Technologien sowie den Ausbau des weltweiten Produktionsnetzwerkes, betont Finanzvorstand Axel Strotbek auch Potenzial für stetige Kostenverbesserung: „Wir wollen mit dem aktuellen Investitionsprogramm natürlich die starke Position unserer Marke ausbauen, dabei aber auch durch weitere Prozess‑ und Kostenoptimierung Spielraum gewinnen.“ Laut Strotbek werde das Unternehmen jede Investition genau prüfen. Deshalb habe der Vorstand auch entschieden, den Bau eines neuen Windkanals um ein Jahr zu verschieben.

Beteiligung an HERE als wichtiger Schritt

Auch der Bereich Digitalisierung soll bei Audi noch stärker in den Fokus rücken. Ein wichtiger Schritt war dabei nach Angaben der Erwerb von einem Drittel der Anteile an HERE. So habe man sich die Zusammenarbeit mit einem führenden Anbieter von digitalen Karten und ortsbezogenen Diensten gesichert. Der auf Audi anteilig entfallende Kaufpreis beträgt rund 850 Millionen Euro

Auch personell wollen sich die Ingolstädter 2016 nochmals verstärken. Thomas Sigi, Vorstand Personal und Soziales der AUDI AG, sagt: „Wir suchen Experten in wichtigen Zukunftsfeldern.“ Gefragt seien vor allem Spezialisten für alternative Antriebe und Leichtbau, aber auch IT‑Fachkräfte.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43796381)