Neue Modelle

Audi TT Concepts: Die Familie wächst

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Hybrid mit 408 PS Systemleistung

Für die Motorisierung dieses Crossovers hat sich Audi einen Hybridantrieb ausgedacht, bei dem ein 215 kW / 292 PS starker 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo mit einem Elektromotor gekoppelt ist; an der Hinterachse arbeitet ein weiterer Elektromotor. Die Systemleistung soll bei 300 kW / 408 PS liegen, das maximale Drehmoment bei wuchtigen 650 Newtonmetern; über das projektierte Gewicht schweigt sich Audi aus. Rein elektrisches Fahren ist möglich – bis zu 50 Kilometer weit. Der Spurt von 0 auf 100 km/h soll 5,2 Sekunden dauern.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Italienisch wirkender Sportback

Weitaus besser erledigt diese Übung das Sportback Concept, bei dem für den Standardsprint gerade einmal 3,9 Sekunden verstreichen. Verantwortlich dafür ist der gleiche 2,0-Liter-TFSI, hier allerdings mit konventionellen Mitteln und ohne Elektrifizierung auf glatte 400 PS (294 kW) gebracht. Das weniger komplexe Antriebskonzept korrespondiert hier mit einer Formensprache der klassischen Eleganz. Der Fünftürer ist mit 1,38 Metern nochmals um drei Zentimeter flacher als der reguläre TT; die Form profitiert nicht nur von den gestreckten Proportionen, sondern auch von einem völlig neugestalteten Heckabschluss von geradezu italienischer Schärfe. Der Sportback entfernt sich damit von der ikonenhaften Basis und interpretiert das Heck deutlich anders. Insider berichten, dass ursprünglich für den zweitürigen TT eine ähnliche Lösung diskutiert worden sei.

Auch beim Sportback Concept wandern die Audi-Ringe wieder in den Kühlergrill; abgesehen davon gibt es weitere Merkmale, die in Zukunft den Weg in die Serie finden könnten. Dazu gehören die auf zwei extrem schlanken Stützen aufgeständerten Außenspiegel sowie die LED-Laser-Scheinwerfer mit einer neuen Kontur, die sich nunmehr eng an den Kühlergrill anschmiegt. Die unteren Lufteinlässe werden von einer Strebe in Wagenfarbe unterbrochen, während sich die Kotflügelverbreiterungen im Gegensatz zum Offroad Concept eng an der etwas holzschnittartig ausgeführten Serie orientieren.

Geringe Änderungen im Innenraum

Und das Interieur? Bei beiden Studien beschränken sich die Änderungen hier auf ein Minimum. Und das ist auch gut so, denn mit dem TT-Serien-Cockpit hat Audi Maßstäbe gesetzt. Die Reduzierung auf das Wesentliche und der Wegfall des Zentralbildschirms dürften Schule machen. Hintensitzende können sich hingegen über sehr viel großzügigere Platzverhältnisse als beim Coupé freuen, dessen Fond für Erwachsene als Folterkammer dienen könnte. Hier noch einmal zum Vergleich: Audi TT (Serienmodell): Länge 418 cm - Breite 183 cm - Höhe 141 cm - Radstand 251 cm; Audi TT Offroad Concept: Länge 439 cm - Breite 185 cm - Höhe 153 cm - Radstand 263 cm; und Audi TT Sportback Concept: Länge 447 cm - Breite 189 cm - Höhe 138 cm - Radstand 263 cm.

Italienisch anmutende Eleganz oder Crossover-Brutalismus? Eines der beiden Modelle wird gebaut, die Diskussion soll bei 50:50 stehen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43127969)