Suchen

Federal-Mogul Aufwärtstrend

| Redakteur: Bernd Otterbach

2009 hat sich Federal-Mogul von Quartal zu Quartal aus den roten Zahlen gekämpft. Das vierte Quartal schloss der US-Zulieferer mit einem Gewinn von 43 Millionen Dollar ab, bei einem Umsatz von 1,4 Mrd. Dollar.

Firmen zum Thema

Im Gesamtjahr erzielte Federal-Mogul 5,33 Mrd. Dollar Umsatz (Vorjahr 6,87 Mrd. Dollar) und reduzierte den im ersten Quartal erlittenen Verlust von 101 Mio. Dollar nach drei positiven Quartalen auf nur noch 45 Mio. Dollar. „Das erfreuliche Resultat wurde begünstigt durch eine stärkere Nachfrage im vierten Quartal sowie von konsequenten operativen Verbesserungen unserer Unternehmensstrukturen im gesamten Wirtschaftsjahr“, sagte Vorstandschef José Maria Alapont.

„Der Rekord Cash-flow von 251 Mio. Dollar resultiert aus der gestiegenen Profitabilität des Unternehmens, verbunden mit effektivem Eigenkapitaleinsatz und effizienten Investitionen“, erläuterte Alapont weiter. In 2009 hat Federal-Mogul bereits 17 Prozent seiner Erlöse außerhalb von Nordamerika und Europa erzielt. Dies bedeutet ein Plus von 24 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2008.

Kosten gesenkt

Das Unternehmen arbeitet nach eigenen Angaben weiter daran, seine Entwicklungs- und Produktionskapazität in aufstrebenden Märkten wie Indien, China und Brasilien auszubauen. Aufgrund einer breit angelegte Regional- und Kundenstruktur macht Federal-Mogul mit keinem Kunden mehr als fünf Prozent seiner weltweiten Umsätze.

„Wir haben 2009 unsere weltweiten Ausgaben um rund 460 Mio. Dollar senken können“, sagte Alapont bei der Vorlage des FM-Jahresabschlusses. „Gleichzeitig haben wir jedoch durch strategische Investitionen in Produkt- und Prozessinnovationen unsere Wettbewerbsfähigkeit, Qualität und den Kundennutzen erhöhen können.“

(ID:338694)