Suchen

Detroit Motor Show 2014 Ausblick auf Mini John Cooper Works

| Autor / Redakteur: sp-x / Andreas Wehner

Für kaum einen Kleinwagen drängt sich eine Sportversion so auf wie für den Mini. Auch beim Neuen gibt es ein aufgerüstetes Modell. Das beweist jetzt eine seriennahe Studie.

Auch vom neuen Mini wird es wieder eine besonders sportliche Variante geben.
Auch vom neuen Mini wird es wieder eine besonders sportliche Variante geben.
(Foto: Mini)

Noch vor dem Start der neuen Mini-Generation gibt die BMW-Tochter auf der Autoshow in Detroit (13. bis 26. Januar 2014) mit einer seriennahen Studie einen Ausblick auf die kommende Sportversion ihres Kleinwagens. Das Mini John Cooper Works Concept trägt die üblichen Insignien des Spitzenmodells, etwa die vergrößerten Lufteinlässe an der Front, spezielle Schweller und einen Diffusor am Heck, der die mittig montierten Endrohre betont.

Zudem setzt sich die Studie mit Zweifarblackierung in Silber und Rot, 18-Zoll-Felgen und Rallyestreifen auf Motorhaube und Dach von den Standardausführungen des Kleinwagens ab. Noch keine Angaben macht der Hersteller zur Motorisierung. Allerdings wird unter der kurzen Haube wohl eine besonders starke Version des neuen 2,0-Liter-Turbobenziners der Baureihe zum Einsatz kommen. Der Vierzylinder dürfte stärker ausfallen als der im Vorgänger angebotene 1,6-Liter-Turbo mit 155 kW/211 PS.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 10 Bildern

Auf den Markt kommen wird der John-Cooper-Mini wohl rund ein Jahr nach dem Start der neuen Mini-Generation im Frühjahr 2014. Preise sind nicht bekannt, das aktuelle Modell gibt es ab 29.500 Euro.

(ID:42466893)