Suchen

Neue Modelle Ausblick Bentley: Für Boulevard und Botanik

| Autor / Redakteur: sp-x / Jens Scheiner

Bentley geht es gut wie nie: Der Absatz liegt auf Rekordniveau. Den Briten ist dies zu wenig. Sie planen mehr Baureihen, darunter ein SUV, das noch in diesem Jahr vom Band rollt.

Firmen zum Thema

Mit dem Bentayga steigt Bentley ab 2016 in ein neues Segment ein.
Mit dem Bentayga steigt Bentley ab 2016 in ein neues Segment ein.
(Foto: Bentley)

Dass man im Hause Bentley eine neue Baureihe aufgrund der relativ kleinen Stückzahlen mehr als sorgfältig durchrechnet, versteht sich von selbst. Mitentscheidend, die 2012 in Genf vorgestellte Studie eines Luxus-SUV auch in Serie zu bauen, war jedoch ein kleiner Aluminiumkoffer mit 2.000 Visitenkarten, säuberlich geordnet nach Regionen, Ländern und Märkten. Motto: Jede Karte ein potenzieller Kunde. Gesammelt hatte sie Bentley-Chef Wolfgang Dürheimer. Ende 2012 übergab er den Koffer an Martin Winterkorn. Der VW-Konzernchef soll von dieser coolen Aktion sichtlich beeindruckt gewesen sein – und gab sein Ja-Wort.

Für den 27. November hat Bentley nun den sogenannten SOP (start of production) angesetzt. Der Bentayga, so der Name des SUV, basiert auf der Plattform PL73 und wird anfangs ausschließlich mit dem bekannten W12-Motor (über 600 PS) ausgeliefert. Das macht ihn zum derzeit stärksten SUV überhaupt.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Verkaufsziel: 3.600 Bentayga

Die Rohkarosse des Bentayga entsteht bei VW im Werk Brastislava (hier werden auch der VW Touareg und der Porsche Cayenne zusammengeschweißt) und wird im englischen Crewe vervollständigt. Im Interieur soll das SUV das Niveau eines Mulsanne erreichen, mit höchster Material- und Verarbeitungsqualität. Bentley will 2016 rund 3.600 Bentayga verkaufen. „Allein in den USA haben wir 17.000 registrierte Bentley-Besitzer, und bei den meisten von ihnen steht heute noch ein anderes SUV in der Garage“, weiß Bentley-Chef Dürheimer.

Den Bentayga wird es als Vier- und Fünfsitzer geben. Im Jahr darauf soll angeblich eine siebensitzige Variante folgen. Bestätigt hat Crewe das noch nicht. Neben dem Zwölfzylinder wird Bentley vermutlich etwas später einen von Porsche entwickelten V8-Benziner und einen Achtzylinder-Selbstzünder (Konzernmotor) einsetzen. Der Bentayga würde damit das erste Dieselfahrzeug von Bentley sein. Angedacht ist auch eine Plug-in-Hybrid-Version, abhängig von gesetzlichen Bestimmungen.

(ID:43498357)