Rückblick

Automobil Industrie: Online-Highlights 2014

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

September: VW zeigt Studie des kommenden T6

Volkswagen bringt eine neue Bulli-Generation auf den Markt. Einen Ausblick auf das neue Modell gab VW mit der Studie Tristar, die auf der Nutzfahrzeug IAA Premiere feierte. Der Pritschenwagen mit Offroad-Fähigkeiten zeigt nicht nur optisch, wohin die Reise bei den VW-Transportern geht. Mit permanentem Allradantrieb inklusive mechanischer Hinterachs-Differenzialsperre, LED-Scheinwerfern sowie einem variablen Innenraum mit moderner Bürotechnik und einem Soundsystem sind diverse technische Highlights verbaut, die das Zukunftspotenzial von VW Nutzfahrzeuge demonstrieren sollen.

Volkswagen Transporter-Studie Tristar
Bildergalerie mit 17 Bildern

Oktober: Martin Winterkorn inspiziert IZB-Aussteller

Zwölf ausgewählte Zulieferer hat Martin Winterkorn am 14. Oktober auf der Internationalen Zulieferbörse in Wolfsburg besucht; die Teilnahme ist eigentlich hohen Funktionsträgern aus dem VW-Konzern vorbehalten. Automobil Industrie durfte dabei sein und mithören. Schon nach wenigen Minuten wird klar: Winterkorn überlässt nichts dem Zufall. Bei Sumitomo Rubber Industries fragt er nach dem Dichtmaterial für einen neuartigen Reifen, und einem indonesischen Zulieferer für Sitzbezüge rät er, europäischere Designs zu entwickeln. Bei der malaysischen WSA Group wird der Maßstab gezückt, und CEO Dr. Wan Mohamed erhält den Rat: „Sie müssen präzise sein. Reden Sie mit unseren Qualitätsmanagern.“

IZB 2014 – Impressionen
Bildergalerie mit 48 Bildern

November: Audi Prologue – Das neue Audi-Design

Audi hat auf der Auto-Show in Los Angeles die Studie Prologue enthüllt. Das zweitürige Coupé, das unter der Führung des neuen Chefdesigners Marc Lichte entstanden ist, soll die künftige Designsprache der Marke zeigen. Zwar ist das Konzeptfahrzeug auf den ersten Blick als Audi erkennbar: So wollen sich die Ingolstädter offenbar auch künftig nicht vom markanten Singleframe-Grill trennen.

Audi Prologue
Bildergalerie mit 11 Bildern

Dezember: Automobile Klassiker entdeckt

Ein Anwesen in West-Frankreich, auf der Rückseite behelfsmäßige Wellblech-Unterstände, darunter dutzende Autos aus dem vergangenen Jahrhundert im Dornröschenschlaf. Zwei Experten des französischen Auktionshauses Artcurial haben einen sensationellen Scheunenfund gemacht: Eine Oldtimer-Sammlung von rund 60 Fahrzeugen, darunter verschollene Exemplare und legendäre Marken wie Bugatti, Hispano-Suiza, Talbot-Lago, Panhard-Levassor, Maserati, Ferrari und Delahaye.

Scheuneunfund: 60 automobile Klassiker
Bildergalerie mit 14 Bildern

(ID:43128313)