Suchen

Abatec Automobilbranche im Visier

| Redakteur: Thomas Weber

Der Elektronik-Spezialist aus dem österreichischen Regau investiert 7 Millionen Euro in den Umbau seines Firmensitzes.

Firma zum Thema

Trotz der derzeitigen Absatzkrise in der Automobilindustrie befindet sich die Abatec Electronic AG auf Expansionskurs. Das Hightech-Unternehmen aus dem österreichischen Regau erweitert das bestehende Firmengebäude um 6.100 Quadratmeter. Davon werden 1.845 Quadratmeter als reine Produktionsfläche genutzt. Daneben kommen neue Büroräume für die knapp 200 Mitarbeiter sowie eine neue Lagerhalle hinzu. Die Kosten für den Umbau liegen bei 7 Millionen Euro, wobei 2 Millionen Euro davon in den neuen Maschinenpark investiert werden. Der Firmenausbau soll im Sommer 2009 abgeschlossen sein.

Die Kernkompetenz des österreichischen Unternehmens liegt in der Entwicklung und Produktion von elektronischen Hightech-Lösungen für verschiedenste Anwendungsbereiche. Nach der Entwicklung der Elektronik für das Lenkrad des Sportwagens X-Bow von KTM im vergangenen Jahr, will Abatec nun vermehrt im Bereich der Automobilindustrie tätig sein. „Um sich in diesem Markt etablieren zu können, befindet sich das Unternehmen derzeit im Zertifizierungsprozess für die Automotive Norm TS 16949“, teilt Abatec mit. Die Auditierung soll noch im ersten Halbjahr 2009 erfolgen.

(ID:306241)