Suchen

Zulieferer AVL und das Karlsruher Institut für Technologie kooperieren

Redakteur: Jens Scheiner

AVL und das Karlsruher Institut für Technologie wollen künftig zusammenarbeiten. Gemeinsam wollen die Unternehmen im Bereich der Antriebs- und Mobilitätstechnologien sowie der dazugehörigen Entwicklungstechnologien forschen.

Firma zum Thema

Prof. Thomas Hirth vom Karlsruher Institut für Technologie und AVL CEO Helmut List wollen gemeinsam im Bereich der Antriebs- und Mobilitätstechnologien sowie der dazugehörigen Entwicklungstechnologien forschen.
Prof. Thomas Hirth vom Karlsruher Institut für Technologie und AVL CEO Helmut List wollen gemeinsam im Bereich der Antriebs- und Mobilitätstechnologien sowie der dazugehörigen Entwicklungstechnologien forschen.
(Bild: AVL)

AVL und das Karlsruher Institut für Technologie planen eine strategische Partnerschaft. Ziel der Kooperation ist es, bestehende Aktivitäten zu bündeln und gemeinsam im Bereich der Antriebs- und Mobilitätstechnologien sowie der dazugehörigen Entwicklungstechnologien zu forschen. AVL hat dafür eine neue Niederlassung in Karlsruhe eingerichtet. Im Mittelpunkt dieser Kooperation stehen aktuelle Themenbereiche wie durchgängige Entwicklungs-, Validierungs-, Optimierungs- und modellbasierte Testmethoden für Antriebsstrangtechnologien im Gesamtfahrzeug. Ein zusätzlicher Fokus liegt auf der Weiterentwicklung von Fahrerassistenzsystemen sowie Systemen zum automatisierten Fahren. Die Zukunftsthemen sollen in einer eng vernetzten Zusammenarbeit von Ingenieuren des KIT und der AVL, in sogenannten Innovationsteams, bearbeitet werden.

(ID:44997595)