Suchen

Lackierung Axalta investiert in China und Brasilien

| Redakteur: Thomas Günnel

Axalta Coating Systems, ein führender Anbieter von Flüssig- und Pulverlacken, erweitert seine Produktionskapazitäten in China und Brasilien – jeweils um eine Wasserbasislack-Produktionsstätte.

Firmen zum Thema

Axalta Coating Systems erweitert seine Produktionsstätten in China. Bereits im Januar erfolgte der Spatenstich für eine Wasserbasislack-Produktionsstätte im Jiading-Bezirk von Shanghai.
Axalta Coating Systems erweitert seine Produktionsstätten in China. Bereits im Januar erfolgte der Spatenstich für eine Wasserbasislack-Produktionsstätte im Jiading-Bezirk von Shanghai.
(Foto: Axalta)

Die Investitionen in das chinesische Werk im Jiading-Bezirk von Shanghai belaufen sich auf rund 50 Millionen US-Dollar. Der Spatenstich erfolgte bereits im Januar dieses Jahres. Die Wasserbasislack-Produktionsstätte in Shanghai soll bis zum Jahr 2015 fertiggestellt sein. Dann will das Unternehmen vor Ort jährlich bis zu 25.000 Tonnen Wasserbasisprodukte produzieren und vertreiben. Das Werk soll vorrangig OMEs beliefern, die in den südlichen und westlichen Landesteilen produzieren.

Axaltas Produktionsprozess für Wasserbasislacke basiert darauf, die Menge flüchtiger organischer Verbindungen deutlich zu verringern und den Energieverbrauch beim OEM zu senken. Dazu gehören etwa Lacke ohne Füller und so genannte 3-Wet-Lacke, die ohne Abdunstung oder Ofentrocknung zwischen den Lackiergängen auskommen. Die chinesische Regierung hatte in den vergangenen zwei Jahren Richtlinien erlassen, die zur Verringerung der Umweltbelastungen durch die Automobilindustrie beitragen sollen. Dazu gehört auch die Auflage, dass alle neuen Produktionsstraßen der Automobilhersteller Wasserbasislacke auf umweltschonende Weise verwenden müssen.

Investitionsprogramm in Brasilien

Mit einem Neubau im brasilianischen Werk Guarulhos – der Spatenstich hierzu erfolgte im Februar dieses Jahres – will das Unternehmen außerdem die Produktionskapazität für Wasserlacke in Brasilien deutlich erhöhen. Der Bau ist Teil eines Investitionsprogramms in Höhe von 32 Millionen US-Dollar, das 2014 ins dritte Jahr geht. Die Kapazitäten können durch das zusätzliche Werk auf über 4,5 Millionen Liter mehr als verdoppelt werden. Die neue Produktionsanlage soll 2015 in Betrieb gehen. Das Werk in Guarulhos ist Axaltas größte Produktionsstätte in Lateinamerika. Von dort aus beliefert das Unternehmen Kunden in Brasilien, Argentinien, Venezuela und Kolumbien. Am Standort Guarulhos stellt der Zulieferer bislang Reparaturlack- und Industrielacksegmentprodukte her. Axalta ist in Brasilien nach eigenen Angaben der größte Einzelanbieter von Automobillacken für OEMs.

Über Axalta

Axalta ist ein Anbieter hochtechnologischer Lacke mit mehr als 145 Jahren Erfahrung in der Entwicklung innovativer Produkte. In China ist der Zulieferer seit 30 Jahren aktiv. Neben der neuen Produktionsstätte für Wasserbasislacke in Shanghai betreibt Axalta ein Werk in Changchun und eine weitere Produktionsstätte in Jiading. Außerdem gehören zum Unternehmen fünf Pulverlackbetriebe in Zusammenarbeit mit Joint-Venture-Partnern, vier Reparaturlack-Trainingscenter, ein Global Color Lab und das Asia Pacific Innovation Center in Shanghai. Ebenfalls in Shanghai befindet sich eine neue Hauptniederlassung für die Region Asien-Pazifik. Weltweit unterhält das Unternehmen 35 Produktionsstätten, 42 Reparaturlack-Trainingscenter und sieben Forschungs- und Entwicklungszentren.

(ID:42633857)