Fahrzeugplattform Aygo-Nachfolger: Toyota baut weiter Kleinstwagen

Redakteur: Sven Prawitz

Der japanische Automobilhersteller bleibt dem Kleinstwagen-Segment treu. Eine Plattform soll Skaleneffekte ermöglichen und die Kosten niedrig halten.

Anbieter zum Thema

Die GA-B genannte Plattform von Toyota soll das Kleinst- und Kleinwagensegment der Japaner tragen.
Die GA-B genannte Plattform von Toyota soll das Kleinst- und Kleinwagensegment der Japaner tragen.
(Bild: Toyota)

Toyota hat einen Nachfolger für den Kleinstwagen Aygo angekündigt. Das neue Modell soll auf der gleichen Plattform („GA-B“) stehen wie der eine Nummer größere Yaris und dessen geplanter Crossover-Ableger. Dieser Yaris Cross kommt dieses Jahr auf den Markt. Toyota will künftig über 500.000 Fahrzeuge pro Jahr auf der GA-B-Plattform in Europa produzieren. Der OEM geht laut einer Mitteilung davon aus, dass im Kleinst- und Kleinwagensegment der Verbrennungsmotor weiterhin eine wichtige Rolle spielen wird. Wann das neue Modell auf den Markt kommen soll teilte das Unternehmen nicht mit.

Aygo-Nachfolger aus Tschechien?

Bislang wurde der Aygo gemeinsam mit den PSA-Modellen 108 und C1 im tschechischen Werk Kolin gebaut, das Toyota kürzlich komplett übernommen hat. Dort könnte der neue Kleinstwagen vom Band rollen. Die Franzosen, mittlerweile im Stellantis-Konzern aufgegangen, steigen hingegen aus der Kleinstwagenproduktion aus – wohl auch, weil mit den niedrigpreisigen Autos schwer Geld zu verdienen ist. Toyota will das jedoch mit Hilfe von Skaleneffekten schaffen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47241240)