Suchen

Beru Baldiger Verkauf?

| Redakteur:

Potenzielle Übernahmenkandidaten sind BorgWarner, Valeo oder Tomkins.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Mehrheitsaktionäre der Beru AG verhandeln nach Angaben eines Aktionärs über den Verkauf des Unternehmens. Auf der Hauptversammlung sagte der Vertreter eines Vermögensverwalter aus Liechtenstein am Dienstag, 14.09., der Finanzinvestor Carlyle und die Familie Birkel würden seit geraumer Zeit mit großen Zulieferern über einen Verkauf des Ludwigsburger Unternehmens. Als potenzielle Übernahmenkandidaten nannte er BorgWarner, Valeo und Tomkins.

Walter Schadenfroh vom Liechtensteiner Vermögengsverwalter Asset Management Trust Administration, die nach eigenen Angaben 1,2 Prozent der Anteile an Beru hält, hatte dem Aufsichtsrat in Person des Vorsitzenden Heinrich Rutt ud Wolfram Birkel vorgeworfen, durch die Verhandlungen die Interessen der anderen Aktionäre zu verletzen. Der Private Equity FondCarlyle hält 37 Prozent, die Familie Birkel, deren Vertreter Wolfram Birkel Aufsichtsratsmitglied ist, knapp 23 Prozent. Im Zuge eines Verkaufs könne es zu einem Squeeze-out kommen und die Gruppe zerschlagen werden, so Schadenfroh weiter. Aufsichtsratschef Heiner Rutt, der Chef von Carlyle-Deutschland, wollte sich dazu nicht äußern. Die Hauptversammlung wurde zwei Mal unterbrochen und am Nachmittag fortgesetzt.