Suchen

Batterieforschung BASF erwirbt Elektrolyte-Geschäft von Merck

| Redakteur: Thomas Günnel

BASF erwirbt das Geschäft mit Elektrolyten für Hochleistungsbatterien von dem deutschen Chemie- und Pharmaunternehmen Merck. Die Unternehmen haben über den Kaufpreis Stillschweigen

Firmen zum Thema

BASF erwirbt das Geschäft mit Elektrolyten für Hochleistungsbatterien von dem deutschen Chemie- und Pharmaunternehmen Merck. Die Unternehmen haben über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart.

Die Akquisition umfasst die von Merck entwickelten, patentierten und zum Teil bereits vermarkteten Technologien und Produkte, die die Leistungsfähigkeit von Batterien verbessern. Dazu zählt eine vollständige Produktlinie fertiger Elektrolytformulierungen, die Merck unter dem Handelsnamen „Selectilyte“ vermarktet. Außerdem beinhaltet das Geschäft unterschiedliche Additive für Elektrolyte zur Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien (LIB) sowie das entsprechende Merck-Forschungsportfolio für neuartige Elektrolyte und Additive.

Mit dem Kauf stärkt das Unternehmen sein eigenes Elektrolyte-Geschäft für LIB. Bereits im Mai 2011 gab BASF die Gründung eines globalen Elektrolyte-Teams bekannt. Das Team entwickelt und vertreibt spezifische Formulierungen hochwertiger Elektrolyte auf Basis organischer Carbonate für Batterie-Hersteller.

(ID:390935)