Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

China Market Insider Bei Chinas Zulieferern schrumpfen die Profitmargen

| Autor / Redakteur: *Henrik Bork / Lena Bromberger

Die Besorgnis der chinesische Automobilzulieferer um die „Ära der mageren Profite” wächst. Vor allem zwei Technikfelder können dieser negativen Entwicklung trotzen.

Firmen zum Thema

Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet die »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet die »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
(Bild: Deposit Photos)

Die Automobilzulieferer in China stehen vor einer „Ära der mageren Profite”, heißt es in einer gerade veröffentlichten Analyse. Die Halbjahresergebnisse der börsennotierten chinesischen Zulieferer zeigten übereinstimmend diesen Trend, schreibt die chinesische Autozeitung „Zhongguo Qiche Bao”. Mehr als die Hälfte der führenden Unternehmen Chinas in der Branche meldeten für die ersten sechs Monate dieses Jahres – Corona-bedingt – sinkende Einnahmen und sinkende Profite. Das ist vor dem Hintergrund von Lockdowns und Produktionsstopps bei Chinas Automobilherstellern im ersten Quartal nicht sehr verwunderlich.

Nettoverdienste der Zulieferer sanken stärker als die Einnahmen

Besorgniserregender ist der allgemeine Trend zu reduzierten Margen. „Die meisten Unternehmen machen nicht viel Profit selbst wenn sie profitabel sind, und die Charakteristiken der “Ära der mageren Profite” sind offensichtlich”, analysiert die Autozeitung die vorliegenden Zahlen. Ein Beispiel für diesen Trend ist die finanzielle Entwicklung von Weichai Power, einem führenden Hersteller von Dieselmotoren in China in der Provinz Shandong.