Suchen

Entwicklungspartnerschaft Bertrandt Mitglied bei Autosar

| Redakteur: Sven Prawitz

Bertrandt ist seit März Mitglied in der Initiative Autosar. Der Entwicklungsspezialist möchte als unabhängiger Partner seine Kompetenzen in die Autosar-Architektur einbringen.

Firma zum Thema

Bertrandt ist seit März 2017 Mitglied der Initiative Autosar. Gemeinsam sollen relevante Standards und Tools entwickelt werden.
Bertrandt ist seit März 2017 Mitglied der Initiative Autosar. Gemeinsam sollen relevante Standards und Tools entwickelt werden.
(Bild: Bertrandt)

Seit März ist der Engineeringdienstleister Bertrandt Mitglied in der Initiative Autosar (AUTomotive Open System ARchitecture). Mit seinem Wissen im Bereich Embedded-Software sowie Kenntnis der Autosar-Architektur will Bertrandt dazu beitragen, den Entwicklungsprozess zu optimieren und die Kosteneffizienz zu verbessern. Mit dem Beitritt möchte Bertrandt sein Engagement in der Software-Entwicklung untermauern. Als Ziel gibt Bertrandt an, aktuelle und relevante Standards und Tools aus der gemeinsamen Gremien-Arbeit in die Entwicklung zukünftiger Mobilität einfließen zu lassen.

Über Autosar

Die Mitglieder arbeiten gemeinsam an der Entwicklung und Einführung einer offenen und standardisierten Software-Architektur für die Automobilindustrie. Auf diese Weise sollen Austausch und Update-Möglichkeiten von Software und Hardware vereinfacht werden. „Core Partner" von Autosar sind die BMW-Gruppe, Bosch, Continental, Daimler, Ford, General Motors, PSA, Toyota und der Volkswagen-Konzern. Mehr als 170 weitere Unternehmen sind an der Kooperation beteiligt.

(ID:44622254)