Suchen

Fahrzeuginnenraum Berührungsfrei reagierende Beleuchtung

| Redakteur: Thomas Günnel

Licht an per Handbewegung: Federal-Mogul hat eine hocheffiziente LED-Innenleuchte entwickelt, die sich berührungsfrei mittels Handbewegung steuern lässt.

Firma zum Thema

In die Leuchte integriert ist ein kapazitiver Schalter, beziehungsweise Abstandssensor. Die Empfindlichkeit des Sensors lässt sich im Bereich von null bis 80 Millimetern variabel einstellen – wird eine Hand durch dieses Feld geführt, löst der Schalter aus. Hintergrund ist die elektrische Leitfähigkeit des Eisens im Blut. Deshalb soll das System auch funktionieren, wenn der Benutzer Handschuhe trägt – bei Infrarot-Annäherungssensoren ist die einwandfreie Funktion dann nicht mehr gegeben.

Das Beleuchtungskonzept verbraucht zudem sehr wenig Energie: Die LEDs benötigen lediglich 0,5 Watt, statt zehn Watt wie ihre glühenden Vorgänger. Verbunden mit der niedrigen Lampenwärme von weniger als 40 Grad Celsius sind neue Designs denkbar. Bei dem vorgestellten Konzept kann der Nutzer zum Beispiel die Lichtstärke und Lichtfarbe anpassen, indem er mit dem Finger über den Sensor streift oder ihn antippt. Bauartbedingt sind die LEDs außerdem länger haltbar als herkömmliche Glühlampen. Der Hersteller verspricht sich von der Entwicklung neben größerer konstruktiver Freiheit – wegen des Wegfalls des mechanischen Schalters – vor allem eine Entlastung des Fahrers. Dieser muss nicht nach einem Schalter suchen, um die Lampe einzuschalten. Als weitere Einsatzmöglichkeiten der kapazitiven Schalter nennt der Hersteller zum Beispiel Türablagen oder Handschuhfächer.

(ID:389619)