Suchen

Rear-Seat-Entertainmentsystem Beste Unterhaltung zum Nachrüsten

| Redakteur: Jens Badstübner

Auf der Automechanika in Frankfurt hat die luxemburgische Firma Sevic Nachrüstkopfstützen mit integriertem Display und DVD-Spieler vorgestellt.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

In der Erstausrüstung kostet ein Rear-Seat-Entertainmentsystem mit zwei Bildschirmen rund 3000 Euro. Der Vorteil: Die Bildschirme sind vollständig in die vorderen Kopfstützen integriert, genauso wie die Stromversorgung der Geräte in das Bordnetz. Das kann ein Nachrüstgerät im Aftermarket natürlich nicht bieten, allerdings kosten die Geräte auch nur rund 200 Euro aufwärts.

Auf der Automechanika in Frankfurt hat die luxemburgische Firma Sevic Nachrüstkopfstützen mit integriertem Display und DVD-Spieler vorgestellt, die beide Ansätze vereinen: Sevic baut per Bestellung seine eigenen Nachrüstgeräte in die Kopfstützen verschiedener Automobilhersteller ein. Die so präparierten Kopfstützen sind bezüglich ihrer Crashsicherheit TÜV-geprüft und sollen je Kopfstütze rund 500 Euro aufwärts kosten.