Suchen

General Motors Billig-Auto für Schwellenländer in Planung

| Redakteur:

Notwendigkeit, preiswerte Pkw für Entwicklungsmärkte wie China, Russland oder Indien zu bauen.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Der angeschlagene Autobauer General Motors (GM) will ein Billigauto für die Schwellenländer wie Indien, China und Russland entwickeln. Das berichtet die russische Tageszeitung "Wedomosti". In Russland besitzt GM bereits das Autowerk GM-AvtoVAZ in Togliatti an der Wolga. Außerdem wird im Raum Sankt Petersburg ein zweites GM-Werk gebaut, das 2009 in Betrieb gehen soll.

GM sehe die Notwendigkeit ein, preiswerte Autos für Entwicklungsmärkte wie China, Russland oder Brasilien zu bauen, sagt Agnes Rona von General Motors Russia. Entsprechende Konzepte sollen im GM-Engineering Center in Korea entwickelt werden. Von den größten Automobilkonzernen der Welt steigt GM als letzter in den Billigautomarkt ein. So bietet Renault bereits seit zwei Jahren den 9.500-Dollar-Wagen Logan in Russland an. Zum Jahr 2010 kündigten auch Nissan, Toyota und Volkswagen (Skoda) ihre Billigautos für den russischen Markt an.