Suchen

Continental Novanto Blackbox gegen Diebe

| Autor / Redakteur: SP-X / Jens Badstübner

Continental hat mit der Telematikbox Novanto ein System entwickelt, das Autos jederzeit ortbar macht.

Firmen zum Thema

Die stabile Kunststoffbox in der Größe eines Taschenbuchs verfügt über einen GPS-Empfänger. Somit kann die aktuelle Position des Fahrzeugs jederzeit bestimmt werden. Eine Notfallzentrale könnte mit Hilfe von Novanto ein gestohlenes Fahrzeug stilllegen. Sobald das Fahrzeug 30 Sekunden steht, verhindert die Elektronik einen Neustart des Motors.

Die Blackbox dient aber nicht nur der Abwehr von Autodieben beziehungsweise dem Wiederfinden von gestohlenen Fahrzeugen. Versicherungen können mit Hilfe der via GPS-Ortung gewonnenen Daten die Routen ihrer Kunden klassifizieren und Bezahlmodelle entwickeln, bei denen Wenigfahrer und Menschen, die nur auf sicheren Straßen unterwegs sind, günstigere Prämien zahlen als Vielfahrer mit hohem Risikoanteil. Entsprechende Anwendungen gibt es bereits in einigen Staaten. In Italien können junge Fahrer schon heute günstige Konditionen erhalten, wenn sie nur auf bestimmten Strecken fahren. In diesem Fall dient Novanto als elektronisches Fahrtenbuch.

Rund um die Blackbox sind vor allem für Fuhrparks eine Reihe Dienstleistungen wie die Erfassung von Strecken und Kosten vorstellbar. Allerdings sind noch nicht alle gesetzlich zulässig.

Die Blackbox Novanto kann ab Werk oder in der Nachrüstung eingebaut werden. Die Preise liegen bei rund 650 Euro. Darin sind bereits die Gebühren für die ersten zwei Jahre des Ortungs- oder Abrechnungsdienstes enthalten.

(ID:354709)