Suchen

Wirtschaft BorgWarner eröffnet neues Werk in China

| Redakteur: Jens Scheiner

Anfang September 2014 eröffnete BorgWarner offiziell seine neue Produktionsanlage in Taicang, China. Das neue Werk mit einer Gebäudefläche von 15.000 Quadratmetern liegt in der Nähe von Shanghai und ist bereits der zweite Produktionsstandort für Turbolader des Herstellers in China.

Firmen zum Thema

James R. Verrier, President und Chief Executive Officer von BorgWarner, spricht während der Eröffnung der neuen Produktionsanlage in Taicang, China.
James R. Verrier, President und Chief Executive Officer von BorgWarner, spricht während der Eröffnung der neuen Produktionsanlage in Taicang, China.
(Foto: BorgWarner)

In dem Werk in Taicang produziert das Unternehmen Turboladertechnologien für unterschiedliche Automobilhersteller. Das Unternehmen erwartet, dass sich der Turbolader-Markt für Pkw in China aufgrund strengerer Abgasvorschriften von 4,2 Millionen Einheiten im Jahr 2014 auf 8,6 Millionen Einheiten im Jahr 2019 mehr als verdoppeln wird. In der neuen Produktionsanlage werden Ende 2014 mehr als 150 Mitarbeiter beschäftigt sein. Bis 2018 ist ein Anstieg auf 500 Beschäftige zu erwarten.

Umweltfreundliches Werk

Mit einer Gesamtfläche von nahezu 50.000 Quadratmetern erhielt die Anlage eine LEED (Leadership in Energy and Environmental Design)-Goldzertifizierung. Durch natürliche Beleuchtung, die Verwendung von Solarstrom und Regenwasserrecycling reduziert sich der Energieverbrauch am Standort um bis zu 22 Prozent. Moderne geothermische Technologie zum Heizen und Kühlen des Gebäudes verringert laut Unternehmen die Energiekosten um 30 bis 60 Prozent ohne Kohlendioxid auszustoßen.

(ID:42951684)