Suchen

Bosch /Schlösser Bosch ernennt Vorzugslieferanten

| Redakteur: Thomas Günnel

Die Robert Bosch GmbH hat die Schlösser GmbH & Co. KG in Mengen zum Vorzugslieferanten im Bereich Dichtungen und Stanzteile ernannt.

Firmen zum Thema

Reinhard Adams, Geschäftsführer der Schlösser GmbH & Co. KG, mit der Urkunde als Vorzugslieferant für die Robert Bosch GmbH.
Reinhard Adams, Geschäftsführer der Schlösser GmbH & Co. KG, mit der Urkunde als Vorzugslieferant für die Robert Bosch GmbH.
(Schlösser)

Die Ernennung ist Teil der neuen Einkaufsstrategie der Bosch-Gruppe, mit der das Unternehmen sein Einkaufsvolumen bündeln und strategische Zulieferer aufbauen will. Ziel der neuen Strategie ist es, den gesamten Einkaufs- und Beschaffungsprozess zu vereinfachen und ein möglichst großes Einkaufsvolumen aller Bosch-Werke weltweit auf die so genannten „Preferred Supplier“ zu bündeln. Auch in Anfragen für neue Projekte werden diese Zulieferer bevorzugt eingebunden. Der Status als Vorzugslieferant wird jeweils für ein Jahr vergeben und regelmäßig überprüft.

„Preferred Supplier“

Preferred Supplier müssen mindestens die Zertifikate nach ISO 9001 im Qualitätsmanagement sowie ISO 14001 im Umweltmanagement vorweisen. Schlösser ist über die genannten Zertifizierungen hinaus auch nach der Norm ISO/TS 16949 zertifiziert. Dadurch erfüllt Schlösser die Anforderungen der Kunden aus dem Automobilbereich.

Über Schlösser

Schlösser blickt auf eine 115-jährige Firmengeschichte zurück. Mit 250 Mitarbeitern fertigt Schlösser pro Arbeitstag circa drei Millionen Teile wie Dichtungen, Abschirmungen, Isolierteile, Membranen, Unterlagen, Filter, Dämpfungen oder Ventilklappen.

(ID:34872440)