Suchen

Bosch Bosch erreicht Wachstumsziel

| Redakteur:

Der weltweite Umsatz steigt 2006 um mehr als fünf Prozent auf 43,7 Milliarden Euro.

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Bosch-Gruppe hat ihr Wachstumsziel für das Jahr 2006 erreicht. Der weltweite Umsatz stieg um mehr als fünf Prozent auf 43,7 Milliarden Euro. Wie das Unternehmen mitteilt, war die Rendite allerdings leicht rückläufig. "Das Ergebnis vor Steuern lag voraussichtlich am unteren Rand des Zielkorridors von sieben bis acht Prozent vom Umsatz", heißt es.

Wachstumstreiber sei erneut die Region Asien/Pazifik gewesen. "Unsere langfristige Strategie zahlt sich aus. Wir konnten unsere Präsenz in Asien deutlich ausbauen und unsere Geschäfte außerhalb der Kraftfahrzeugtechnik kräftig steigern", sagt Franz Fehrenbach, Vorsitzender der Bosch-Geschäftsführung. Diese Aussage unterstreicht die Absicht, die Abhängigkeit vom Automobilgeschäft nach und nach zu verringern.

Alle Unternehmensbereiche der Bosch-Gruppe hätten 2006 einen positiven Wachstums- und Ergebnisbeitrag geleistet, jedoch mit sehr unterschiedlicher Dynamik. Der Unternehmensbereich Kraftfahrzeugtechnik, mit 62 Prozent Umsatzanteil die größte Säule bei Bosch, legte um 3,5 Prozent auf knapp 27,2 Milliarden Euro zu. Langfristig will der weltgrößte Automobilzulieferer nur noch rund 50 Prozent seiner Erlöse aus dem Automobilgeschäft beziehen.

"Auch im Jahr 2007 werden sich die Rahmenbedingungen nicht wesentlich ändern. Es ist vor allem die Internationalisierung unserer Innovationen, die in den kommenden Jahren ein erhebliches Wachstum verspricht", so Fehrenbach. Aktuell arbeitet Bosch mit indischen Automobilherstellern in rund 30 Entwicklungsprojekten für die Applikation von Dieseleinspritzsystemen, in China sind es sogar 50 Projekte.