Elektronik Bosch: Mikrochips aus Dresden

Autor: Thomas Günnel

Halbleiter aus Dresden: Im Juni hat Bosch eine Chipfabrik in Dresden eröffnet. Seit September entstehen hier auch Halbleiter für Autos.

Seit Juni fertigt Bosch in seinem Halbleiterwerk in Dresden Mikrochips.
Seit Juni fertigt Bosch in seinem Halbleiterwerk in Dresden Mikrochips.
(Bild: Baldauf&Baldauf Fotografie/Bosch)

Anfang Juni hat Bosch sein Halbleiterwerk in Dresden eröffnet. Schon seit Ende Januar durchliefen erste Wafer vollautomatisiert die Fertigung. Der Automobilzulieferer will daraus Leistungshalbleiter fertigen – für den Einsatz zum Beispiel in Gleichspannungswandlern in Elektro- und Hybridfahrzeugen.

Die Wafer sind während ihrer Produktion sechs Wochen in der Fertigung unterwegs und passieren vollautomatisiert rund 250 einzelne Arbeitsschritte. Dabei werden auf die Wafer winzige Strukturen mit der Tiefe und Breite von Bruchteilen eines Mikrometers aufgebracht.

Über den Autor

 Thomas Günnel

Thomas Günnel

Fachjournalist, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE