Suchen

CES 2014 Bosch präsentiert Driverless Car Experience in Las Vegas

| Redakteur: Michael Ziegler

Kraftfahrzeugtechnik, der größte Geschäftsbereich von Bosch, will auf der CES 2014 mit seinen neuesten Technologien den Verkehr sicherer, wirtschaftlicher und komfortabler gestalten. Mittelpunkt ist die „Driverless Car Experience“.

Firma zum Thema

Bei der von Bosch gesponserten „Driverless Car Experience“ im Außenbereich der CES, konnten die Besucher Funktionen wie einen automatischen Parkassistenten oder eine automatische Notbremsung selbst ausprobieren.
Bei der von Bosch gesponserten „Driverless Car Experience“ im Außenbereich der CES, konnten die Besucher Funktionen wie einen automatischen Parkassistenten oder eine automatische Notbremsung selbst ausprobieren.
(Foto: Michael Ziegler)

Viele Konsumenten sind heute fast ständig online, um viele Bereiche ihres täglichen Lebens im Blick zu behalten und besser zu gestalten – von zwischenmenschlichen Beziehungen über Sicherheits-lösungen für Zuhause bis hin zur Fahrzeugperformance. Bereits 2015 werden über sechs Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein.

Manche könnten sich allein von der Größenordnung dieses Wandels überfordert fühlen, meint Dr. Werner Struth, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH: „Wir bei Bosch glauben aber, dass jetzt unsere Zeit gekommen ist, und wir freuen uns darauf, die Verbraucher bei ihrer weiteren Vernetzung zu unterstützen. Dank unserer Forschung, unserer Investitionen und Mitarbeiter, sind wir für diese Herausforderung gut gerüstet. Die CES ist eine ausgezeichnete Ausstellung, um zu präsentieren, was Bosch heute und für die Zukunft zu bieten hat.“

Von Ladesäulen und automatisierten Fahrzeugen

Ein Beispiel ist Power Max, die neueste Ladestation des Unternehmens für Elektrofahrzeuge. Mit 449 US-Dollar kostet Power Max halb so viel wie die meisten Level-2-Ladestationen und lädt dabei laut Bosch doppelt so schnell wie Level-1-Geräte. Dies macht die Technologie erschwinglicher und spart den Fahrern von Elektrofahrzeugen Zeit. Ein zweiter Messestand – „Bosch Electric Vehicle Solutions“ im Bereich „Go Electric Drive“ (Nr. 428, North Hall) – war speziell den Ladelösungen von Bosch gewidmet.

Das Thema „automatisiertes Fahren“ erfährt derzeit eine hohe Aufmerksamkeit und es wird viel darüber spekuliert, wann diese Technik wohl allgemein verfügbar sein wird. Bosch bietet bis heute unterschiedliche Technologien an, die selbstfahrende Fahrzeuge künftig Wirklichkeit werden lassen sollen. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist die Entwicklung von Systemen, die voll automatisierte Fahrzeuge unterstützen – mit aktiven Sicherheitstechnologien wie Parkassistenz, automatischer Notbremsung und vielen mehr. Diese Technologien wurden bei der von Bosch gesponserten „Driverless Car Experience“ im Außenbereich der CES vorgestellt, auf der Gold Plaza vor der North Hall des Las Vegas Convention Center (LVCC).

(ID:42488814)