Motorsport Engineering Brabham BT62: Rückkehr einer ikonischen Marke

Autor / Redakteur: SP-X/Max Friedhoff / Jens Scheiner

Der Name Brabham dürfte vor allem Rennsport-Fans aus den Sechziger- bis Achtzigerjahren ein Begriff sein. Nun bringt der Sohn des Gründers die Marke mit einer Premiere zurück ins Geschäft.

Firma zum Thema

In den Achtzigerjahren gewann Brabham den letzten Formel-1-Weltmeistertitel. Jetzt baut die Traditionsmarke einen neuen Sportwagen in geringer Stückzahl.
In den Achtzigerjahren gewann Brabham den letzten Formel-1-Weltmeistertitel. Jetzt baut die Traditionsmarke einen neuen Sportwagen in geringer Stückzahl.
(Bild: BMW)

Zwar ist die Firmenhistorie von Brabham mit über 700 gebauten Rennfahrzeugen mehr als reichlich bestückt, ein Straßenauto trug allerdings noch nie die Buchstabenkombination „BT“, die für die Gründer Sir Jack Brabham und Ron Tauranac steht. Das ändert sich, wenn David Brabham, Sir Jacks Sohn, am zweiten Mai den BT62 enthüllt.

Details zum Fahrzeug sind bisher noch nicht bekannt; es soll sich um einen Sportwagen handeln, der in geringer Stückzahl gebaut wird und an alte Traditionen von Brabham anknüpft. Motorsportfans sind gespannt, was das bedeutet: Schließlich konnte das Team in den Sechziger-, Siebziger und-Achtzigerjahren zahlreiche Siege, Weltmeistertitel und technische Innovationen in der Formel 1 und anderen weltweiten Rennserien feiern.

(ID:45196366)