Suchen

Wirtschaft Brembo baut neues Werk in den USA

| Redakteur: Jens Scheiner

Brembo hat angekündigt, 74 Millionen Euro in eine neue Eisengießerei in Homer, Michigan zu investieren. Der Baubeginn ist für das kommende Jahr vorgesehen und soll bis 2017 abgeschlossen sein.

Firmen zum Thema

„Die Fahrzeughersteller legen immer mehr globale Plattformen auf, das treibt uns an, die bestmögliche Integration aller Phasen der Wertschöpfungskette anzustreben", erklärt Alberto Bombassei, Chairman von Brembo S.p.A..
„Die Fahrzeughersteller legen immer mehr globale Plattformen auf, das treibt uns an, die bestmögliche Integration aller Phasen der Wertschöpfungskette anzustreben", erklärt Alberto Bombassei, Chairman von Brembo S.p.A..
(Bild: Brembo)

Dank dieser 74 Millionen Euro (100 Mio. Dollar) Investition wird das Unternehmen über eine moderne Gießerei verfügen, in der die Jahresproduktion an Bremsscheibenrohlingen bei voller Auslastung auf 80.000 Tonnen ansteigen kann. Die Fertigung inklusive der Technik- und Entwicklungsbüros und dem Lager wird eine Fläche von ca. 30.000 m² einnehmen. In der Gießerei, dem Forschungs- und Entwicklungszentrum und der Hauptverwaltung des Unternehmens in Plymouth entstehen 250 neue Arbeitsplätze.

„Nach der Eröffnung unserer Hauptverwaltung und unseres Forschungs- und Entwicklungszentrum 2010 in Plymouth und zwei Monate vor Abschluss der jüngsten Erweiterung unseres Werks in Homer, freuen wir uns, diese bedeutende Investition ankündigen zu können,“ erklärt Alberto Bombassei, Chairman von Brembo S.p.A. Diese neue Investition finanziert die Gruppe aus dem Cash Flow und wird gleichzeitig durch den Staat Michigan und die Michigan Economic Development Corporation gefördert.

(ID:42846497)